Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Zygaena Punctum

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Zygaenidae (Blutströpfchen, Widderchen)
EU M-EU 03965 Zygaena punctum OCHSENHEIMER, 1808

1-2: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, e.l. (Fotos am 19. Juni 2006: Leo Kuzmits), cult. & det. Leo Kuzmits [Forum]
3-4: Griechenland, Epiros, Mesovouni, 800 m, 25. Mai 2008 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Armin Becher [Forum]
5: Slowenien, Brestovica, 150 m, 4. Juni 2009 (Freilandfoto: Helmut Deutsch), det. Helmut Deutsch, conf. Gerhard Tarmann
6-7: Kroatien, dalmatische Küste, Krka, 3. Juni 2014 (fot.: André Mégroz), det. Armin Becher [Forum]
8: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, NSG Thenauriegel, Raupe leg. 23. Mai 2016, Foto 12. Juni (leg., cult., det. & fot: Leo Kuzmits) [Forum]
9: Österreich, Niederösterreich, Wachau, zwischen Dürnstein und Krems, ca. 250 m, Raupenfund 31. Mai 2019, Falterschlupf 20. Juni 2019 (Zuchtfoto: Steffen Schmidt) [Forum]


Ssp. kefersteinii HERRICH-SCHÄFFER, 1846

1: Griechenland , Kreta, Nähe der Ortschaft Karines, 26. Mai 2017 (fot.: Norbert Ulmann), det. Jürgen Becker [Forum]


Ssp. malatina DZIURZYNSKI, 1902

1: Türkei, Karaman, Berg Hacıbaba, 1300 m, Eichenwald, 12. Juni 2012 (Freilandfoto: Özgür Koçak), det. Armin Becher & Daniel Bartsch [Forum]
2: Türkei, Kayseri, Yahalı, 1400 m, 20. Juni 2011 (Freilandfoto: Özgür Koçak), det. Alberto Zilli [Forum]


Kopula

1: Italien, Friaul, Basovizza, 370 m, 10. Juni 2009 (Freilandfoto: Helmut Deutsch), det. Helmut Deutsch, conf. Gerhard Tarmann
2: Italien, Sizilien, Prov. Palermo, le Madonie, vic. Polizzi Generosa, 1000-1100 m, 28. Mai 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]
3: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, NSG Thenauriegel, Raupe leg. 23. Mai 2016, Foto 12. Juni (leg., cult., det. & fot: Leo Kuzmits) [Forum]


Raupe

1: an Eryngium campestre: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, 26. Mai 2006 (Foto: Gerd Krautberger), det. Gerd Krautberger [Forum]
2-3: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn (Fotos: Gerd Krautberger), det. Gerd Krautberger [Forum]
4-6: Ukraine, Krim, Gruszevka, 2. Mai 2008 (Fotos: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
7-9: Slowakei, Záhorská nížina, Moravský Svätý Ján, Sanddünen Borová, 156 m, 5. Juni 2015 (fot.: Roland Štefanovič), det. Steffen Schmidt [Forum]
10, 11: Österreich, Niederösterreich, Wachau, zwischen Dürnstein und Krems, ca. 250 m, 31. Mai 2019 (Freilandfotos: Steffen Schmidt) [Forum]

Anmerkung: 3 Raupenfotos aus der Slowakei wurden bis zum 6. September 2019 fälschlicherweise bei Zygaena laeta gezeigt [Forum].


Fraßspuren und Befallsbild

1, typisches Fraßbild (braune, trockene Pflanzenteile) an Eryngium campestre: Österreich, Niederösterreich, Wachau, zwischen Dürnstein und Krems, steiler sonniger Südhang eines Weinbergs, ca. 250 m, 31. Mai 2019 (Freilandfoto: Steffen Schmidt) [Forum]


Puppe

1, Puppenkokon: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn (Foto: Gerd Krautberger), det. Gerd Krautberger
2, in geöffnetem Kokon: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, e.l. (Foto im Juni 2006: Leo Kuzmits), cult. & det. Leo Kuzmits
3, Kokon: Österreich, Niederösterreich, Wachau, zwischen Dürnstein und Krems, ca. 250 m, Raupenfund 31. Mai 2019, Foto 15. Juni 2019 (Zuchtfoto: Steffen Schmidt) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♂: Ungarn, Komitat Pest, Isaszeg (Foto: Horst Rötschke)
6, ♂: Türkei, 18 km SE Elazig, 1100 m, Strauß & A. Hofmann leg. 19. Juni 1981, coll. Hofmann (Foto: Horst Rötschke)


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♀: Ungarn, Komitat Pest, Isaszeg (Foto: Horst Rötschke)


Erstbeschreibung

OCHSENHEIMER (1808: 36-38) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Lebensraum und Lebensweise

1, lockendes ♀: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, NSG Thenauriegel, Raupe leg. 23. Mai 2016, Foto 12. Juni (leg., cult., det. & fot: Leo Kuzmits) [Forum]


Habitat

1: Ukraine, Krim, Gruszevka, 2. Mai 2008 (Foto: Jarosław Bury) [Forum]
2: Österreich, Burgenland, Breitenbrunn, NSG Thenauriegel, 23. Mai 2016 (Foto: Leo Kuzmits) [Forum]
3: Griechenland, Achaia, Kalavrita, 750 m, 1. Juni 2009 (fot.: Martin Albrecht) [Forum]
4: Slowakei, Záhorská nížina, Moravský Svätý Ján, Sanddünen Borová, 156 m, 5. Juni 2015 (fot.: Roland Štefanovič) [Forum]


Nahrung der Raupe

1, Eryngium sp.: Ukraine, Krim, Gruszevka, 2. Mai 2008 (Foto: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
2-3: Slowakei, Záhorská nížina, Moravský Svätý Ján, Sanddünen Borová, 156 m, 5. Juni 2015 (fot.: Roland Štefanovič) [Forum]
4, Eryngium campestre besetzt mit zahlreichen Raupen: Österreich, Niederösterreich, Wachau, zwischen Dürnstein und Krems, ca. 250 m, 31. Mai 2019 (Freilandfoto: Steffen Schmidt) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Punkt; wegen des Einzelfleckens an der Vorderflügelspitze.“
SPULER 2 (1910: 155R)


Unterarten


Taxonomie

Nach der Checkliste in HOFMANN & TREMEWAN (2017: 54) gehört die Art in die Untergattung Mesembrynus und dort in die "favonia-group".


Faunistik

Die südöstliche Art erreicht westwärts Tschechien und den Osten von Österreich. Vor diesem Hintergrund überrascht eine Meldung aus Bayern sehr. HASLBERGER & SEGERER (2016: 241) erläutern in ihrer "Liste der Irrgäste (Vagabunden) und der eingeschleppten, nicht etablierten Arten (V)": Einmal im Freiland gefunden: Lkr. Bamberg, Litzendorf, Tiefenellern, 1 ♂ 9.7.1982, GU 95/034-AHS, leg. et coll. H.-P. SCHREIER, conf SEGERER. Wohl kein (ehemaliges) autochthones Vorkommen, vermutlich Einschleppung oder Irrgast. Der Fundort ist zwischenzeitlich durch Sukzession so degradiert, dass rezentes Vorkommen so gut wie ausgeschlossen erscheint (BITTERMANN, pers. Mitt.)." Tiefenellern liegt nicht direkt an einer Autobahn oder ost-west-verlaufenden Bundesstraße, trotzdem ist hier - will man eine Fundortverwechslung ausschließen - fast zwingend von Verschleppung auszugehen. Die Art wird hier mit Einzelfund-Symbol dargestellt, obwohl auch ein Fragezeichen denkbar wäre.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Zygaenidae (Blutströpfchen, Widderchen)
EU M-EU 03965 Zygaena punctum OCHSENHEIMER, 1808 art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 6, 2019 12:35 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: