Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Udea Olivalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06557 Udea olivalis ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1: Österreich, Niederösterreich, 5 km SE Pitten, Bachtal, (feuchte) Wiesen, Mischwald, 350 m, 7. Juli 2004
2: Österreich, Niederösterreich, 2 km S Thernberg, Wiese (z.T. beweidet), Mischwald, 620 m, 28. Mai 2005
3: Österreich, Niederösterreich, Hohe Wand (Ghf. Postl), Felsfluren, Gebüsch, Viehweiden, 900 m, 21. Juni 2005 (Fotos 1-3: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4: Österreich, Steiermark, Präbichl, leg. Raupe an Fuchs-Greiskraut (Senecio fuchsii) 9. Mai 2011, e.p. 25. Mai 2011 (= Raupe 5-6) (Foto: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner
5-6: Deutschland, Niedersachsen, Deister, Waldweg Köllnisch Feld, 300 m, 10. Juni 2014, Tagfund (det. & fot.: Jürgen Zuleger), conf. Hans-Peter Deuring [Forum]
7-8: Österreich, Bundesland Salzburg, Pinzgau, Salzburger Schieferalpen, Maria Alm, Berg Natrun, 1100 m, am Licht, 8. Juni 2015 (det. & Studiofoto: Sabine Flechtmann) [Forum]
9: Österreich, Bundesland Salzburg, Pinzgau, Salzburger Schieferalpen, Maria Alm, Berg Natrun, 1100 m, am Licht, 19. Juni 2014 (det. & Studiofoto: Sabine Flechtmann) [Forum]
10: Deutschland, Schleswig-Holstein, Bad Schwartau, morgens an der Hauswand, 3. Juni 2017 (manipuliertes Foto: Gerald Schneider), det. Karola Winzer [Forum]
11, ♂: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, St. Kathrein am Offenegg, Sommeralm, 1400 m, am Licht, 19. Juli 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
12, ♂: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, Mähwiese in Forstgebiet, ca. 850 m, am Licht, 1. Juli 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Raupe

1-3: Deutschland, Baden-Württemberg, Hochschwarzwald, Todtnau-Präg, 810 m, Zucht e.o., Eiablage 28. Juni 2007, 13. August 2007 (Studiofotos: Iris Asal), det. Iris Asal [Forum]
4-6: Österreich, Steiermark, Präbichl, leg. Raupe an Fuchs-Greiskraut (Senecio fuchsii) 9. Mai 2011, [4]: 22 mm, Foto vom 15. Mai 2011, [5-6]: anderes Individuum, 18 mm, Fotos vom 9. Mai 2011 (= Lebendfalter 4) (Fotos: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner


Puppe

1-2 (zwei Individuen, 12 mm): Österreich, Steiermark, Präbichl, leg. Raupen an Fuchs-Greiskraut (Senecio fuchsii) 9. Mai 2011, Fotos vom 15. Mai 2011 ([1]: freipräpariert, = Lebendfalter 4 bzw. Raupe 5-6; [2]: nur Blattgehäuse geöffnet, nicht aber Gespinst) (Fotos: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner



Diagnose

Männchen

1, ♂: Finnland, Lappland, Kemi, 6. Juli 1969 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. Osmo Heikinheimo, coll. LTKM


Weibchen

1, ♀: Finnland, Helsingin pit., 11. Juli 1967 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. Osmo Heikinheimo, coll. LTKM


Genitalien

Männchen

1, ♂: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, St. Kathrein am Offenegg, Sommeralm, 1400 m, am Licht, 19. Juli 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
2, ♂: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, Mähwiese in Forstgebiet, ca. 850 m, am Licht, 1. Juli 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Weibchen

1-3, ♀: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, St. Kathrein am Offenegg, Sommeralm, 1400 m, am Licht, 30. Juni 2019 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Lebendfoto im Forum]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupe wurde von unserem Meldern jeweils mehrfach am Fuchs-Greiskraut und am Wald-Bingelkraut gefunden. PATOČKA (2001) hingegen schreibt: "Raupe polyphag an Kräutern und auch niedrig wachsenden Laubhölzern an Schlagflächen, Waldlichtungen, Auen u. dgl., oft nicht selten."
LERAUT (2012: 462) wusste zu berichten: "Host plants: large number and variety, including Stachys, Urtica, Actaea, Tussilago, Lonicera, Rumex, Rubus, Petasites etc.". Ein Teil dieser Angaben dürfte auf Fehlbestimmungen der Raupe beruhen, ein Teil rein auf Zuchtbeobachtungen.
Und auch SLAMKA (2013: 84) formuliert: "The larva Feeds 8-5 polyphagously in spun leaves on various plants such as Urtica spp., Senecio spp., Geum spp., Stachys spp., Humulus spp., Rubus spp., Sambucus nigra, Lonicera spp., and others."

Ansonsten sind in der Literatur auch unklare Abngaben zu Hedera helix, Lychnis, Glechoma hederacea und Symphytum officinale zu finden. Konkrete Angaben zu Freilandfunden sind hingegen absolute Mangelware.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

oliva Olive.“
SPULER 2 (1910: 233L)


Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06557 Udea olivalis ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 16, 2019 17:46 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: