Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Typhonia Beatricis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU M-EU 00852a Typhonia beatricis HÄTTENSCHWILER, 2000 - Basler Sackträger



Raupe

1-2: Schweiz, Basel, DB-Rangierbahnhof, 250 m, 10. Mai 2012 (leg., det. und Fotos: Simon Hänni) [Forum]
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Rheinvorland, Weil am Rhein, am Bahnsteig, 220 m, an Moos bzw. Beton,. 1. Oktober 2012 (Freilandfoto: Florian Nantscheff), det. Dieter Fritsch [Forum]



Diagnose

1, ♂ (Paratypus): "Helvetia / Germania, Basel / Weil a. Rhein […], ex l. 23.7.1997, leg. Sereina Parpan + P. Hättenschwiler" (Abschrift der Original-Etikette, Foto: Rudolf Bryner)
2, ♀ (Paratypus): "Helvetia / Germania, Basel / Weil a. Rhein […], ex l. 3.8.1997, leg. Sereina Parpan + P. Hättenschwiler" (Abschrift der Original-Etikette, Foto: Rudolf Bryner)
3, Raupensack mit Exuvie des in Bild 2 abgebildeten ♀: "Helvetia / Germania, Basel / Weil a. Rhein […], ex l. 3.8.1997, leg. Sereina Parpan + P. Hättenschwiler" (Abschrift der Original-Etikette, Foto: Rudolf Bryner) [Forum 1-3]



Biologie

Habitat

1, trockenheißes Bahngelände, am Betonfundament des Mastes befinden sich ca. 20 überwinterungsreife Raupen: Deutschland, Baden-Württemberg, Rheinvorland, Weil am Rhein, Bahnsteig, 220 m, 1. Oktober 2012 (Foto: Florian Nantscheff) [Forum]
2, Mikrolebensraum (Raupensack oben rechts): Schweiz, Basel, DB-Rangierbahnhof, 250 m, 10. Mai 2012 (Foto: Simon Hänni) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Nach der Botanikerin Beatrice Moor, die die Art entdeckte.


Abweichende Schreibweisen


Faunistik

Locus typicus ist das Bahnhofsgelände von Weil am Rhein, das sich teilweise auch auf Schweizer Terrain befindet.

Dies war das einzige uns bekannte Vorkommen der Art in Mitteleuropa, bis M. Kurz 2012 einen Falter, der aus der Aufzucht einer von ihm und seiner Schwester Marion Kurz am 29. Juni 1999 „im hintersten Gasteinertal auf dem Bahlsenweg unweit von Sportgastein“ auf 1600 m [Faunistics auf nkis.info] gefundenen Raupe stammt, eindeutig als Typhonia beatricis determinieren konnte. Überraschend an dem Fund ist, dass der genaue Fundort nur zu Fuß erreichbar ist; der nächste Parkplatz ist mindestens einen Kilometer entfernt. Die Meldung wird 2014 im Newsletter der Salzburger Entomologischen Arbeitsgemeinschaft wiederholt (KURZ 2014) ohne dass Hinweise auf eine erneute Überprüfung des Standorts gegeben werden. Wir verbuchen dies im Lepiforum zunächst als Einzelfund für Österreich, bis feststeht, ob es sich um eine autochthone Population handelt (was durchaus möglich ist!).

M. Kurz [Faunistics auf nkis.info] erwähnt außerdem, dass die Art in ähnlichen Höhenlagen in Mittelitalien gefunden wurde.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU M-EU 00852a Typhonia beatricis HÄTTENSCHWILER, 2000 - Basler Sackträger art-mitteleuropa-nurRaupe

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 16, 2015 17:29 von Erwin Rennwald
Suche: