Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Triphosa Sabaudiata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08427 Triphosa sabaudiata (DUPONCHEL, 1830) - Gelblichgrauer Höhlenspanner

1: Österreich, Steiermark, Tauplitz, 28. Juli 2006 (Foto: Heinz Habeler), det. Heinz Habeler
2: Schweiz, Solothurn, Welschenrohr, 890 m, in Höhle überwinternd, 19. Februar 2006 (Foto: Markus Fluri), det. Markus Fluri [Forum]
3-4: Schweiz, Bern, Niederscherli, 720 m, 14. April 2009 (Fotos: Simon Hänni), det. Axel Steiner [Forum]
5-6, ♀: Schweiz, Graubünden, Tamins, Calanda Eichwald, 650 m, 11. März 2011 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
7: Österreich, Salzburg, Golling, 19. Juni 2007 (Foto: Erich Schnöll), conf. Rolf Mörtter [Forum]
8, ♀: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserzwand, 1750 m, 14. Juli 2015 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]



Diagnose

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

DUPONCHEL (1830: 370-371, pl. CLXXXXVI fig. 1) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Lebensweise

Wie der deutsche Name Höhlenspanner besagt, ist der Falter bei der Überwinterung von August bis Mai (Maximalwerte) in Höhlen anzutreffen. (Text: RR)

1, ca. 3-5 m hohe und 40 m tiefe Höhle, Überwinterungsort: Schweiz, Solothurn, Welschenrohr, 890 m, 19. Februar 2006 (Foto: Markus Fluri). Hier wurden 8 S. libatrix, 4 T. dubitata und 2 T. sabaudiata angetroffen [Forum]
2-3, Höhleneingangshalle und große Höhlenhalle (normalerweise in völliger Dunkelheit) mit Hunderten von überwinternden Geometriden, darunter etwa 500 Ex. von T. dubitata und 30 Ex. von T. sabaudiata: Schweiz, Waadt, Vallorbe, 870 m, 31. Oktober 2013 (Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]
4-6, gemeinsam mit Triphosa dubitata und Scoliopterix libatrix: Daten wie Bild 2-3 (Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]


Habitat

1: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, Laserzwand, 1750 m, 22. August 2006 (Foto: Helmut Deutsch) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Sabaudia Savoyen, wegen des dortigen Vorkommens.“
SPULER 2 (1910: 36R)

Der Artname hat nichts mit der italienischen Musterstadt Sabaudia zu tun - die gab es noch gar nicht, als der Falter beschrieben wurde - sondern ist abgeleitet von Sapaudia (bzw. Sabaudia), dem römischen Namen einer Alpenregion, die einen Teil der französischen und Schweizer Alpen umfaßte und später namengebend für Savoyen wurde. (Text: Axel Steiner)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08427 Triphosa sabaudiata (DUPONCHEL, 1830) - Gelblichgrauer Höhlenspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 30, 2016 13:13 von Michel Kettner
Suche: