Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Trifurcula Subnitidella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00217 Trifurcula subnitidella (DUPONCHEL, [1843])

1, ♂: Deutschland, Schleswig-Holstein, Kreis Pinneberg, Helgoland, Mittelland, Balz über Gräsern, 20 m, 1. August 2018, früher Dämmerungsfund (leg. und Studiofoto: Frank Stühmer), det. und barcoding: Thorsten Stühmer [Forum]



Diagnose

1: Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, 12. April 2007, Tagfang (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Slowakei, Štiavnické Vrchy, Rybník, 310 m, 23. Mai 2014 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst) [Forum]
3, ♂, Unterseite: Österreich, Niederösterreich, Perchtoldsdorf, 29. Mai 2017 (leg., det. durch GU & Foto Peter Buchner) Die gelben Androkonialfelder auf der Vorderflügelunterseite der ♂ sind bei dieser Art deutlich sichtbar, während sie bei Trifurcula josefklimeschi von einem ausgedehnten Costalumschlag überdeckt werden


Genitalien

1, ♂: Daten siehe Diagnosebild 2 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín) [Forum]
2, Präparat des unter Diagnosefoto 3 abgebildeten ♂: Österreich, Niederösterreich, Perchtoldsdorf, 29. Mai 2017 (leg., det., Präparation & Mikrofoto Peter Buchner)


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1843]: 326) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Im Folgejahr hierzu erschienene Abbildung

DUPONCHEL ([1844]: pl. LXXVII fig. 8) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupe miniert in Stängeln von Gewöhnlichem Hornklee (Lotus corniculatus) (Details siehe JOHANSSON et al. 1990, VAN NIEUKERKEN 1990).



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Die Art ist in Europa weit verbreitet. Aus Deutschland liegen allerdings nur wenige Angaben aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Thüringen vor (NIEUKERKEN et al. 2010). Frank STÜHMER meldet die Art am 5. Februar 2019 für die Insel Helgoland – der Erstfund in Schleswig-Holstein.

Nach BRYNER et al. (2004) kommt sie auch in der Schweiz vor.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 380) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-112 (mit ?) und pl. 51-56 1842, 113-480 (mit ?) und pl. 57-72 1843, 481-[555] (mit ?) und pl. 73-80 1844, pl. 81-90 1845.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00217 Trifurcula subnitidella (DUPONCHEL, [1843]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 28, 2019 21:44 von Michel Kettner
Suche: