Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Trifurcula Macedonica

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU 00230c Trifurcula macedonica Z. LAŠTŮVKA & A. LAŠTŮVKA, 1998



Biologie

Nahrung der Raupe

Anscheinend noch unbekannt! LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (1998) schreiben: "Bionomie ist unbekannt. Der Holotypus wurde beim Lichtfang im ausgedehnten Waldsteppengebiet mit reichlichen Beständen xerothermer Vegetation östlich von Negotino erbeutet."



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (1998) geben bekannt: "Derivatio nominis: Nach dem Lande des Fundes der neuen Art benannt."


Faunistik

Typenfundort ist Negotino in Mazedonien. Auch nach der [Fauna Europaea] kommt die Art nur in Mazedonien vor.


Typenmaterial

Die Art wurde nach einem einzigen Männchen beschrieben: "Holotypus ♂, Mazedonien, Negotino, 8.VI.1997; lgt. A.& Z. LAŠTŮVKA, coll. A. LAŠTŮVKA."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU 00230c Trifurcula macedonica Z. LAŠTŮVKA & A. LAŠTŮVKA, 1998 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 21, 2020 12:06 von Jürgen Rodeland
Suche: