Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Trifurcula Corothamni

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU 00223 Trifurcula corothamni Z. LAŠTŮVKA & A. LAŠTŮVKA, 1994



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (1994: 204) fertigt die Raupe eine Stängelmine an Corothamnus procumbens.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (1994: 204): „Der Name „corothamni“ wird von der Futterpflanze Corothamnus procumbens abgeleitet.“


Typenmaterial

LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (1994: 204): „Holotypus ♂, Moravia mer., Syrovice, 1991 ex l.; Paratypen 40 ♂ und 40 ♀, dieselben Angaben; lgt. A. & Z. Laštůvka, coll. A. Laštůvka, bzw. E.J. Van Nieukerken (Nat.Mus.Nat. Hist. Leiden, 8 ♂ und 10 ♀), O. Karsholt (Zoologisk Mus. Křbenhavn, 5 ♂ und 5 ♀); Moravia mer., Konice u Znojma, 1990-08-23 13 ♂, 14 ♀; lgt. A. & Z. Laštůvka, coll. A. Laštůvka, bzw. E. J. Van Nieukerken (2 ♂, 2 ♀); Slovakia or., Plešivec 1991-08-06 1 ♂; lgt. Z. Laštůvka, coll. A. Laštůvka; weiteres Material: Moravia, Brno-Hády, 1945-07-05 1 ♀, lgt. F. Gregor, coll. A. Laštůvka (davon 15 ♂ und 10 ♀ genitalisiert).
Minenfunde: Moravia, Šlapanice 1992-11-07.“


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU 00223 Trifurcula corothamni Z. LAŠTŮVKA & A. LAŠTŮVKA, 1994 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 16, 2019 19:44 von Jürgen Rodeland
Suche: