Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Trichoplusia Ni

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09081 Trichoplusia ni (HÜBNER, [1800-1803]) - Aschgraue Höckereule

1: Kap Verde, Santo Antão, Lombo Comprido, Bergregion, ca. 300 m, 8. November 2012, am Licht (Foto: Stefan Egli), det. Egbert Friedrich [Forum]
2: Griechenland, Halbinsel Pilion, Afetes, 30. Mai 2006 (Freilandfoto: Walter Schön), det. Michel Kettner [Forum]
3: Spanien, Conil de la Frontera, 3. Mai 2006 (Foto: Peter Lichtmannecker), det. Peter Lichtmannecker, conf. Michel Kettner [Forum]
4: Schweiz BE, Wimmis, Simmenfluh BE, 850 m, 22. Mai 2009 (Foto: Heiner Ziegler), leg. Severin Scheurer, det. Hanspeter Wymann [Forum]
5: Italien, Abruzzen, Majella, Prov. di Chieti, Lama dei Peligni, Hänge oberhalb des Orts, 760 m, 42° 2’ 48’’ N, 14° 11’ 1’’E, 12. Juli 2009 (Lichtfang-Foto: Axel Steiner), det. Axel Steiner [Forum]
6: Italien, Abruzzen, Majella, Prov. di Chieti, südostexponierte Hänge gegenüber Lettopalena, 850 m, 42° 0’ 18’’ N, 14° 8’ 54’’ E, submediterrane Felshänge, spärlicher Eichenbuschwald, 13. Juli 2009 (Lichtfang-Foto: Axel Steiner), det. Axel Steiner [Forum]
7-8: Griechenland, Messenien, Exochori, 470 m, Lichtfang, 9. Juni 2009 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
9: Armenien, Syunik, Meghri, historisches Zentrum 695 m, 31. Mai 2010 (det. & fot.: Heiner Ziegler), conf. Axel Steiner [Forum]
10: Griechenland, Peloponnes, Metamorfosi bei Trizina, ca. 60 m, Weibchen am Licht 16. Oktober 2010, e. o. 20. November 2010 (Studiofoto am 21. November 2010: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering [Forum]
11-12, ♂: Spanien, Teneriffa, Umg. Arafo, südlich La Hidalga, 150 m, aus Nachzucht 1. April 2010 (Fotos: Egbert Friedrich), cult. & det. Egbert Friedrich [Forum]
13: Zypern, Limassol, Akrotiri, Limassol Salt Lake, 10 m, 5. November 2012, Lichtfang (det. & fot.: Daniel Bolt) [Forum]


Erwachsene Raupe

1-2, zwei Individuen: Spanien, Kanarische Inseln, Teneriffa, Umg. Arafo, südlich La Hidalga, 150 m, ♀ am Licht 2. März 2010, Eizucht (Fotos am 24. März 2010: Egbert Friedrich), det. Egbert Friedrich [Forum]
3-4: Griechenland, Peloponnes, Metamorfosi bei Trizina, ca. 60 m, ♀ am Licht 16. Oktober 2010, Eizucht (Fotos am 7. November 2010: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering [Forum]
5-6: Fund- und Zuchtdaten wie Bild 3-4 (Fotos am 30. Oktober 2010: Stefan Ratering), det. Stefan Ratering [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium: Spanien, Kanarische Inseln, Teneriffa, Umg. Arafo, südlich La Hidalga, 150 m, ♀ am Licht 2. März 2010, Eizucht (det. & Foto am 24. März 2010: Egbert Friedrich) [Forum]
2, kurz vor letzter Raupenhäutung: Fund- und Zuchtdaten wie Bild 1 (det. & Foto am 24. März 2010: Egbert Friedrich) [Forum]


Puppe

1-2: Spanien, Teneriffa, Umg. Arafo, südlich La Hidalga, 150 m, Foto von Nachzucht 31. März 2010 (Fotos: Egbert Friedrich), cult. & det. Egbert Friedrich [Forum]
3-4, Kokon: Spanien, Teneriffa, Umg. Arafo, südlich La Hidalga, 150 m, Foto von Nachzucht 1. April 2010 (Fotos: Egbert Friedrich), cult. & det. Egbert Friedrich [Forum]



Diagnose

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7-8, 9-10 und 11-12, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1800-1803]: pl. 58 fig. 284) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Spanien, Teneriffa, Umgebung Arafo, südlich La Hidalga, 150 m, 27. Februar 2010 (Foto: Egbert Friedrich) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie

„ni, ν, griech. Buchstabe; wegen der Gestalt des Silberfleckes der Vorderflügel.“
SPULER 1 (1908: 305L)


Faunistik

In Deutschland und in der Schweiz bisher ein sehr seltener, sicher nicht heimischer Einwanderer, der aber in den letzten Jahren etwas regelmäßiger gefunden wird.

WACHLIN & BOLZ (2012) verzichten auf eine Einstufung der im Mittelmeerraum heimischen Art in die Rote Liste Deutschlands; sie zählen T. ni zu den "Arten mit mehrfachen, insbesondere aktuellen Nachweisen, deren zumindest zeitweiliges bodenständiges Vorkommen nicht ausgeschlossen werden kann".

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09081 Trichoplusia ni (HÜBNER, [1800-1803]) - Aschgraue Höckereule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 23, 2014 16:52 von Heidrun Melzer
Suche: