Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Thaumetopoea Pinivora

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Notodontidae (Zahnspinner)
EU M-EU 08692 Thaumetopoea pinivora (TREITSCHKE, 1834) - Kiefern-Prozessionspinner
Verwechselungsträchtige Art! Entwicklung wohl in unterschiedlichen Stämmen, Falter von Ende Frühling bis Anfang Sommer bzw. Ende Sommer bis Anfang Herbst, Puppen bzw. Eier überwintern, Raupen an Pinus.

1-2, ♀: Deutschland, Brandenburg, Nähe von Belzig, e.p. 26. Mai 2009 (Studiofotos: Thomas Kolling), det. Thomas Kolling [Forum]
3-4, ♂: Deutschland, Sachsen, Boxberg, Calluna Heide, 128 m, 11. August (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Raupe

1-2: Deutschland, Brandenburg, Freienhufen, 22. Juli 2001 (Fotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger
3-4: Deutschland, Sachsen, Hoyerswerda, Wald-Garten-Lage, 114 m, 19. Juli 2009 (det. & fot.: Martina Görner) [Forum]


Puppe

1-2: Deutschland, Brandenburg, Nähe von Belzig, 26. Mai 2009 (Studiofotos: Thomas Kolling), det. Thomas Kolling [Forum]



Diagnose

Falterstirn mit gezacktem Vorsprung. Falter durchschnittlich kleiner, aber sehr ähnlich dem von Thaumetopoea pityocampa, Hinterflügelfransen deutlich gescheckt.

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

TREITSCHKE (1834: 194-195) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Pinus (lat.) die Kiefer, vorare (lat.) verschlingen; also pinivorus, -a, -um (lat.) kiefernverzehrend, bezieht sich auf die Nahrungspflanzen der Raupen. (Text: Axel Steiner)


Andere Kombinationen


Faunistik

Die Art wurde von TREITSCHKE (1834) aus "Norddeutschland" beschrieben. Bezogen auf Deutschland ist sie auch heute noch auf den Nordosten des Landes beschränkt, so auf Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern; GAEDIKE & HEINICKE (1999) akzeptieren auch eine sehr alte Angabe aus Nordrhein-Westfalen.

Nach der Fauna Europaea [last update 29 August 2013 | version 2.6.2] tritt die Art außerdem in Dänemark, Schweden, Litauen, im Nordwesten des europäischen Teils von Russland, in Polen, Rumänien, Moldawien und Tschechien auf, völlig losgelöst davon auch in Frankreich und Spanien. Nach LERAUT (2006) wird die Art in Frankreich nur selten beobachtet (Hautes-Alpes, Haute-Loire, Seine-Maritime); auch in Zentralspanien ist sie sehr selten.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Notodontidae (Zahnspinner)
EU M-EU 08692 Thaumetopoea pinivora (TREITSCHKE, 1834) - Kiefern-Prozessionspinner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 29, 2016 16:59 von Jürgen Rodeland
Suche: