Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Talis Caboensis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU 06386c Talis caboensis ASSELBERGS, 2009



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt!



Weitere Informationen

Taxonomie und Faunistik

YLLA et al. (2008) melden Talis arenella erstmals aus Spanien und damit als neu für Europa. Grundlage war der Fund von 2 Männchen am 10. Oktober 1999 bei Tabernas in der Provinz Almería. Sie erläutern: „Talis arenella Ragonot, 1887
Tabernas, dos machos el 10-X-99. No citada en el catálogo de KARSHOLT & RAZOWSKI (1996), por lo que resulta ser la primera cita para la fauna europea. Es conocida de Túnez y Argelia (BŁESZYŃSKI, 1965) (Figuras. 4-8 y 17). Biología desconocida.” Und dann wird es interessant, denn die Autoren fahren fort: “La adscripción de los dos ejemplares almerienses a la especie T. arenella se hace de forma provisional, puesto que dadas las diferencias morfológicas observadas, tanto externas como en el andropigio, y el más que probable aislamiento geográfico bien pudiera tratarse de una especie aun por describir, a medio camino entre la mencionada T. arenella y la también norteafricana T. afra Bethune-Baker 1894.” Die Autoren sind sich also nicht sicher, ob ihre 2 Männchen tatsächlich zu dieser Art gehören – oder ob sie nicht doch zu einer eigenständigen, noch unbeschriebenen Art gehören.

SLAMKA (2008) stand offensichtlich in Kontakt zu diesen Autoren und konnte so diese Arbeit und die Art noch in seinem Buch aufnehmen. Er schreibt: „Specimens from Almería are similar to T. arenella, but in the genitalia the valva is slightly different (cf. BŁESZYŃSKI. Identification of both individuals is only provisional (YLLA et al., 2008).”

ASSELBERGS (2009) kannte bei der Abfassung seines Artikels mit der Erstbeschreibung von T. caboensis offensichtlich noch keine der beiden vorgenannten Arbeiten. Jedenfalls vergleicht er seine Serie von Cabo de Gata mit genau den beiden auch von YLLA et al. (2008) und SLAMKA (2008) diskutierten nordafrikanischen Arten T. arenella und T. afra. Während Erstere nur vermuteten, dass es sich bei den Tieren von Almería – die beiden Fundorte liegen keine 40 km auseinander – um eine unbeschriebene Art handeln könnte, nahm ASSELBERGS (2009) auf zahlenmäßig besserer Grundlage jetzt die Neubeschreibung vor. Talis arenella ist daher - wie vor 2008 - als rein nordafrikanisch verbreitete Art (Tunesien, Algerien) anzusehen und für Europa wieder zu streichen.

YLLA et al. (2015) stellen die Artgleichheit ihrer beiden damaligen Tiere von Tabernas mit der zwischenzeitlich neu beschriebenen T. caboensis fest. Sie können zwei neue Funde und - damit auch einen dritten Fundort - ergänzen: "Los autores aportan una nueva cita de Tabernas 1 1, 9-X-2010 y de El Sabinar-Punta Entinas, 2 11, 6-X-2013". Alle drei Fundorte liegen jeweils rund 40 km voneinander entfernt in Almería.


Typenmaterial

“Holotype ♂, Spain, Almería, Cabo de Gata, 11.-13.x.2007, leg. A. Cox, gen. prep. 5338 Asselbergs, ZMA, Paratypes, 94 ♂, 1 ♀, gen. prep. 5852 Asselbergs; 1 ♀ same data, coll. Cox, 3 ♀, same data, coll. Asselbergs; 1 ♂, Spain, Almería, Cabo de Gata, 21.x.2003, leg. Viehmann, gen. prep. 5536 Asselbergs, coll. Schmitz.“

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU 06386c Talis caboensis ASSELBERGS, 2009 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 30, 2018 9:00 von Erwin Rennwald
Suche: