Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Synanthedon Formicaeformis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04051 Synanthedon formicaeformis (ESPER, [1783]) - Weiden-Glasflügler

1: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau, 3. Juni 2002 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Deutschland, Hessen, Marburg an der Lahn, Juli 1995 (Foto: Jochen Büchler), det. Erwin Rennwald [Forum]
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Bühlertal, Vellberg, 25. Juni 2004 (Foto: Claus Weisenböhler), det. Claus Weisenböhler
4: Österreich, Osttirol, Arntal, Stallerbachaue bei Innervillgraten, 1. August 2004 (Foto: Frank Köhler)
5, ♂: Deutschland, Brandenburg, 15 km südlich Berlin, Jühnsdorf, e.l. 10. März 2008 (Foto: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch
6, ♀: Fundort wie Falterbild 5, e.l. 30. März 2008 (Foto: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch
7: Österreich, Niederösterreich, Seitenstetten, Garten, stets in der Nähe von Korbweide, 16. Juni 2009 (Freilandfoto: Michael Nöbauer), det. Michael Nöbauer, conf. Frank Rämisch [Forum]
8: Deutschland, Schleswig-Holstein, Timmendorfer Strand, NSG "Aalbeekniederung", 21. Juni 2009 (Freilandfoto: Klaus Hartwig), det. Daniel Bartsch [Forum]
9: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Wrangelsburg bei Greifswald, 7. Juni 2008 (Freilandfoto: Helmut Jaschhof), det. Daniel Masur [Forum]
10: Deutschland, Baden-Württemberg, Bad Urach-Seeburg, 11. Juli 2010 (Studiofoto: Peter Frey), det. Friedhelm Mai, conf. Daniel Bartsch [Forum]
11-12: Deutschland, Baden-Württemberg, Umgeb. Münsingen, Raupe am 2. April 2011, e.l. 12. Mai 2011 (cult., det. & fot.: Friedhelm Mai) [Forum]
13, ♀: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Havelwiesen, Waldlichtung, Halbtrockenrasen, an Graukresse (Berteroa incana) 38 m, 26. Juli 2009, Tagfund (det. & fot.: Pia Wesenberg), conf. Frank Rämisch [Forum]
14, ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Haan, Spörkelnbruch, 5. Juni 2013, gefangen an Pheromon SYFO (det. & fot.: Armin Dahl) [Forum]


Raupe

1-3: Deutschland, Brandenburg, 15 km südlich Berlin, Jühnsdorf, 16. März 2007 (Fotos: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch [Forum]
4: Deutschland, Brandenburg, Jühnsdorf, 10km südlich Berlin, 5. Februar 2007 (Foto: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch [Forum]
5-6: Deutschland, Baden-Württemberg, Bad Urach-Seeburg, in Astwucherung an Weide, 10. Mai 2010 (det. & Fotos: Friedhelm Mai), conf. Daniel Bartsch [Forum]


Puppe

1, Exuvie: Österreich, Osttirol, St. Johann i. W., 900 m, 3. Mai 2009, Astwucherung an Purpurweide (Salix purpurea) mit Puppenexuvie (Zuchtfoto: Helmut Deutsch), leg., cult & det. Helmut Deutsch
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Bad Urach-Seeburg, 17. Juni 2010 (det. & Foto: Friedhelm Mai), conf. Daniel Bartsch [Forum]



Diagnose

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Hockenheim Umg. Insultheimer Hof, Raupe 2. Februar 2001, Falter 8. Mai 2001, ex. Salix cinerea (leg., fot. & det.: Daniel Bartsch) [Forum]

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, Böblingen, Standortübungsplatz, 400-450 m, Raupe 12. Januar 2001, Falter 2. März 2001, ex. Salix caprea (leg., fot. & det.: Daniel Bartsch) [Forum]


Gallen und Bohrmehl

Die krebsartigen Tumore an den Weiden sollen vom Bodenbakterium Agrobacterium tumefaciens hervorgerufen werden. Solche Tumore sind offenbar gute "Einstiegsstellen" für verschiedene Insekten, deren Larven sich im Holz oder unter der Rinde von Weiden entwickeln. Bei der Zucht von S. formicaeformis habe ich genau so oft auch den Bunten Erlenrüsselkäfer (Cryptorhynchus lapathi) oder den Kleinen Pappelbock (Saperda populnea) erhalten. Die Beschaffenheit des Bohrmehlauswurfs ist aber unterschiedlich und verrät ziemlich zuverlässig, welcher Verursacher am Werk ist:

Bohrmehl feinkörnig, fast mehlig
= Cryptorhynchus lapathi (Bunter Erlenrüsselkäfer)

[Larvenfund in Krebsgalle]
Bohrmehl grob, umfangreich, in länglichen Spänen
= Saperda populnea (Kleiner Pappelbock)

[Imago dieses Käfers]
 Bohrmehl feine längliche Späne bis Krümel, spärlich
= Synanthedon spec.

Im Westschweizer Mittelland und Jura wurde Synanthedon flaviventris bisher noch nie gefunden. Die krebsartig deformierten Äste und Zweige von Salix werden hier von S. formicaeformis und Synanthedon spuleri befallen. (Autor: [Rudolf Bryner])


Erstbeschreibung

ESPER ([1783]: 216, pl. XXXII figs. 3-4) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Habitat

Synanthedon formicaeformis ist eine der häufigen Arten der Familie. Man kann sagen, dass praktisch alle Weidenarten in allen möglichen Biotopen genutzt werden können. Beachtlich auch, dass die Art die komplette Pflanze nutzen kann: In Zweigen in Anschwellungen und krebsartigen Stellen, in den im Vorjahr abgeschnittenen Zweigen, in Stämmen jeder Stärke, unter der Rinde oder mitten im Holz. Einzige Voraussetzung ist eine Schadstelle, an der das Weibchen seine Eier ablegen kann. Wenig anspruchsvoll, feuchte und trockene Stellen, auch mitten in Berlin auf dem Parkplatz eines Supermarktes ist die Art zu finden. (Autor: Frank Rämisch)

1-2: Deutschland, Brandenburg, 15 km südlich Berlin, Jühnsdorf, 16. März 2007 (Fotos: Frank Rämisch) [Forum]
3, Von einem Kleiber aufgehackte Behausung einer Raupe bei einem Krebsauswuchs von Salix viminalis: Schweiz, Neuchâtel, Cressier, 430 m, 13. Januar 2006 (Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]


Prädatoren

1, Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia (det. Spinne Karola Winzer): Deutschland, Baden-Württemberg, Wiesenweg im Waldbachtal in Gernsbach, ca. 180 m, Tagfund, 6. August 2016 (det. & Freilandfoto: Manfred Zapf), conf. Willi Wiewel [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Formica Ameise.“
SPULER 2 (1910: 311L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die detailliert von HEPPNER (1981) recherchierten Publikationsjahre.


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04051 Synanthedon formicaeformis (ESPER, [1783]) - Weiden-Glasflügler art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 19, 2017 16:42 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: