Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stigmella Paradoxa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00120 Stigmella paradoxa (FREY, 1858)


Fraßspuren und Befallsbild

Die Mine von Stigmella paradoxa ist daran zu erkennen, dass sie vorzugsweise an der Spitze eines Blattlappens sitzt. Es ist eine Platzmine ohne jegliche Anfangsmine.

1-2, Befallsbild an Weißdorn (Crataegus monogyna): Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 600 m, 8. August 2010 (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-3: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

FREY (1858: 14) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach JOHANSSON et al. (1990) minieren die Raupen in Blättern von Weißdorn-Arten (Crataegus spp.). [Bladmineerders.nl] nennt konkret:



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00120 Stigmella paradoxa (FREY, 1858) art-mitteleuropa-nurRaupe Weissdorn

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 13, 2019 18:18 von Michel Kettner
Suche: