Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stenoptilia Pneumonanthes

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05428 Stenoptilia pneumonanthes (BÜTTNER, 1880) - Enzian-Federmotte

1-3, ♂ (Bilder 2 und 3 zeigen den frisch geschlüpften Falter): Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, steile, südexponierte Magerweide, Raupenfund am 8. Mai 2010 an Kreuzenzian (Gentiana cruciata), verpuppt am 14. Mai 2010, e.l. 21. Mai 2010 (leg., cult., det. und fot. Rudolf Bryner) [Forum]
4: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Serebrjano-Prudski, Dorf Lischnjagi, am Licht, 9. Juni 2013 (fot.: Ilya Ustyantsev), det. Vlad Proklov [Forum]


Raupe

1-3, vermutlich vorletztes Stadium: Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, steile, südexponierte Magerweide, an Kreuzenzian (Gentiana cruciata), 8. Mai 2010 (leg., cult., det. und fot. Rudolf Bryner) [Forum]
4, Vorpuppe: Daten wie Bild 1-3, eine halbe Woche später (leg., cult., det. und fot. Rudolf Bryner)


Fraßspuren und Befallsbild

1-2 und 3, Befallsbilder an Kreuzenzian (Gentiana cruciata): Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, steile, südexponierte Magerweide, 8. Mai 2010 (leg., cult., det. und fot. Rudolf Bryner) [Forum]

Bild 1 und 2 zeigen zwei Sprosse einer Kreuzenzian-Pflanze mit verkümmerten Triebspitzen. Die Nahaufnahme der befallenen Triebe (Bild 2) zeigt deutlich den Kotauswurf an der Spitze der Herzblätter. Der erste Fund endete aber mit einer Enttäuschung: Die völlig ausgefressenen Herzen der beiden Triebe waren bereits verlassen, die Raupen unauffindbar. An anderer Stelle wurden wiederum zwei befallene Triebe einer Pflanze gefunden, die noch etwas weniger gross gewachsen waren (Bild 3). Der Befall war hier nur bei genauerem Hinsehen erkennbar. Die Raupe lebt im ausgehöhlten Herzbereich des Triebes, der mit einzelnen Spinnfäden versehen ist. Der Kot wird nach oben aus der Triebspitze ausgeworfen. Die genauere Untersuchung eines befallenen Triebes ergab, dass unter der Rinde des Sprosses aus dem Wurzelbereich der Pflanze ein sehr feiner Gang bis in die Wachstumszone des Sprosses hochsteigt. Ich gehe davon aus, dass sich der grösste Teil der Raupenentwicklung von aussen unsichtbar im Innern des Triebes vollzieht. Erst in den wenigen letzten Tagen der erwachsenen Raupe wird der Befall äusserlich sichtbar. (Autor: Rudolf Bryner)


Puppe

1-2: Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, steile, südexponierte Magerweide, Raupenfund am 8. Mai 2010 an Kreuzenzian (Gentiana cruciata), verpuppt am 14. Mai 2010 (leg., cult., det. und fot. Rudolf Bryner) [Forum]
3, schlupfbereit: Daten wie Bilder 1-2, sechs Tage später (leg., cult., det. und fot. Rudolf Bryner)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, 31. Mai 2003, Tagfang (leg., gen. det. und fot.: Rudolf Bryner) [Forum]


Erstbeschreibung

BÜTTNER (1880: 472) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-2: Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, steile, südexponierte Magerweide, 20. März 2010 (Aufnahmen: Rudolf Bryner)
Die jungen Kreuzenzian-Sprosse (Gentiana cruciata) waren relativ leicht zu finden, da die abgestorbenen vorjährigen, gelblichen Triebe die übrige Vegetationsschicht meistens überragten (im Bild 2 am rechten Rand in der unteren Ecke knapp erkennbar).
3: Gleiche Stelle am 8. Mai 2010 zum Zeitpunkt des Raupenfunds (Aufnahme: Rudolf Bryner)


Nahrung der Raupe

1, noch tief in der Vegetation verborgene, junge Sprosse von Kreuzenzian (Gentiana cruciata) ohne sichtbare Spuren von Raupenbefall (gemäss Literatur sollen die Raupen in oder an den Wurzeln der Pflanze überwintern): Schweiz, Bern, Vauffelin, 770 m, steile, südexponierte Magerweide, 20. März 2010 (Aufnahme: Rudolf Bryner) [Forum]
2, Sprosse von Kreuzenzian (Gentiana cruciata) am 17. April 2010: Daten wie Bild 1 (Aufnahme: Rudolf Bryner)
3, blühender Kreuzenzian (Gentiana cruciata) am 20. Juli 2009: Fundort wie Bild 1 (Aufnahme: Rudolf Bryner)

Weitere Raupennahrungspflanze: Lungenenzian (Gentiana pneumonanthe)



Weitere Informationen

Abweichende Schreibweisen


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Sowohl GIELIS (1996 und später in der Fauna Europaea (Fauna Europaea Web Service. Last update 22 December 2009. Version 2.1. Available online at http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de)) als auch ARENBERGER (2005) stellen S. nelorum und S. arenbergeri als Synonyme zu S. pneumonanthes.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05428 Stenoptilia pneumonanthes (BÜTTNER, 1880) - Enzian-Federmotte art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 2, 2019 9:08 von Jürgen Rodeland
Suche: