Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stemmatophora Brunnealis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05643 Stemmatophora brunnealis (TREITSCHKE, 1829)

1: Österreich, Niederösterreich, 1 km NW Urschendorf, Feuchtwiesen, Eschen-Weiden-Wäldchen, Schilf, 16. Juli 2003 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Österreich, Niederösterreich, Wolkersdorf, 6. August 2008 (Foto: Heinrich Vogel), det. Heidrun Melzer (Bild gedreht) [Forum]
3: Frankreich, Rhône-Alpes, Drôme, Grâne, Waschraum Campingplatz am Boden, 3. September 2008 (Foto: Allan Liosi), Bild gedreht rechts 90°, det. Heinrich Vogel [Forum]
4, ♀: Griechenland, Thessalien, Umgebung Kamari, etwa 100 m, 2. September 2013, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
5-6, ♀: Griechenland, Thessalien, Umgebung Velika, ca. 35 m, 3. September 2013, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
7, ♂: Kroatien, Norddalmatien, Insel Murter, 31. August 2014, am Licht (fot.: Matthias von den Steinen), det. Friedmar Graf [Forum]
8: Ungarn, Umgebung Várpalota, Waldsteppe, ca. 390 m, 9. August 2015, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
9: Griechenland, Ditiki Makedonia, 50300 Siatista, 740 m, 29. September 2016 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
10, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 1. August 2018 (det. & fot.: Horst Pichler) [Forum]



Diagnose

1, ♂: Slowakei, Štiavnické Vrchy, Rybník, 170 m, 20. August 2006 (leg., coll., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
2, ♂: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
3, ♂: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]

1, ♀: Türkei, Provinz Çanakkale, Biga, Bozlar, 35 m, Lichtfang, 16. August 1998 (leg., det. & fot.: Michel Kettner), conf. Friedmar Graf [Forum]
2, ♀: Slowakei, Štiavnické Vrchy, Rybník, 170 m, 11. August 2006 (leg., coll., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
3, ♀: Griechenland, Thessalien, Umgebung Kamari, etwa 100 m, 2. September 2013, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
4, ♀: Griechenland, Thessalien, Umgebung Velika, ca. 35 m, 3. September 2013, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
5, ♀: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
6, ♀: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

1, ♂: Slowakei, Štiavnické Vrchy, Rybník, 170 m, 20. August 2006 (leg., coll., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
2, ♂: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
3, ♂: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]

1, ♀: Slowakei, Štiavnické Vrchy, Rybník, 170 m, 11. August 2006 (leg., coll., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
2-3, ♀: Griechenland, Thessalien, Umgebung Kamari, etwa 100 m, 2. September 2013, am Licht (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
4, ♀: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
5, ♀: Ukraine, Krim, Umg. Pushkine, ca. 700 m, 7. August 2007, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

TREITSCHKE (1829: 48-49) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

KRONE (1905) kann berichten: "Die Raupe fand ich zuerst am 14. Juli 1895 in Mödling bei Wien an Helianthemum oelandicum, wo ich sie spät abends beim Fressen überraschte. Sie verfertigt einen sehr langen, seidenartigen, weißlichen Schlauch, welcher bis in die Erde reicht, worin sie, wenn verfolgt, sofort mit großer Geschwindigkeit flüchtet. Man darf aber diesen Schlauch nicht abreißen, wenn man die Raupe finden will, da sie bis in das mit Erdkörnern besetzte Ende flüchtet, welches immer unter den Wurzeln der Pflanze angebracht ist." Mit "Helianthemum oelandicum" war an Krones österreichischem Fundort bei Mödling sicher die ssp. canum gemeint, also die Pflanze, die heute üblicherweise Helianthemum canum heißt, bei anderen aber Helianthemum oelandicum ssp. incanum.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„brunneus braun.“
SPULER 2 (1910: 220L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05643 Stemmatophora brunnealis (TREITSCHKE, 1829) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 22, 2018 22:19 von Michel Kettner
Suche: