Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Scythris Fallacella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Scythrididae (Ziermotten)
EU M-EU 02083 Scythris fallacella (SCHLÄGER, 1847) - Ähnlicher Heidefalter

1-2, ♀: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umgeb. Steinthaleben, warmer Hang mit Sonnenröschen, 19. Mai 2013 (leg. & Studiofotos: Heidrun Melzer), det. Christian Kaiser
3-5, ♂: Fundort wie Bild 1-2, 19. April 2014 (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer)
6, ♂, und 7-9, ♀: Fundort wie Bild 1-2, 22. April 2014 (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer)
10-11, ♂ (8 mm), und 12, ♀ (6 mm): Fundort wie Bild 1-2, in Kopula vorgefunden, 29. April 2014 (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer) [Forum 1-11]



Diagnose

Die Falter sind zeichnungslos, glänzen stark und sind im Durchschnitt 8 mm lang. Das männliche Abdomen ist auffallend dick. Beim Weibchen sind die letzten 2-3 Hinterleibssegmente ventral weißlich oder elfenbein gefärbt.

Männchen

1, ♂: Deutschland, Thüringen, Hofberg bei Roßdorf / Rhön, 21. Mai 2012, aus der Vegetation aufgescheucht (leg., det. & fot.: Uwe Büchner) [Forum]


Weibchen

1, Abdomen eines nicht abgebildeten ♀ (Ventralansicht): Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umg. Steinthaleben, warmer Hang mit Sonnenröschen, 8. Juni 2013, leg. Heidrun Melzer (Foto & det.: Christian Kaiser) [Forum]


Genitalien

Männchen

1-2, ♂ (abgepinselt): Deutschland, Thüringen, Hofberg bei Roßdorf / Rhön, 21. Mai 2012, aus der Vegetation aufgescheucht (leg., det. & fot.: Uwe Büchner) [Forum]
3: Präparat eines nicht abgebildeten ♂: Schweiz, Wallis, Oberu, nördlich Guttet, 2020 m, 16. August 2018, am Tag aus der Vegetation gekeschert (leg., Präparation, Mikrofotos & det. Dieter Robrecht) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Schweiz, Wallis, Oberu, nördlich Guttet, 2020 m, 16. August 2018, am Tag aus der Vegetation gekeschert (leg., Präparation, Mikrofotos & det. Dieter Robrecht) [Forum]


Erstbeschreibung

SCHLÄGER (1847: 238-239) [Reproduktion: Jürgen Rodeland, nach Exemplar in seinem Besitz]



Biologie

Habitat

1-2, warme, mit Sonnenröschen bewachsene Kalk-Gips-Hänge: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Umgeb. Steinthaleben, 200-250 m, 8. Juni 2013 (Fotos: Heidrun Melzer)
3: Schweiz, Wallis, Oberu, nördlich Guttet, 2020 m, 16. August 2018(Foto Dieter Robrecht) [Forum]


Nahrung der Raupe

Schon SCHMID (1886: 170) hatte gemeldet: "R. im Mai u. Juli an Helianthemum vulgare, vom Boden bis zu den Endtrieben der Pflanze lange Fäden ziehend." Auch SCHÜTZE (1931) meldet die Raupe für Mai und Juli von Sonnenröschen (Helianthemum) und ergänzt: "Die Raupe überzieht die Pflanze vom Boden bis zu den Triebenden mit langen Fäden, an welchen sie auf- und niederklettert. Verwandlung in der Erde (Hofmann)."



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Scythrididae (Ziermotten)
EU M-EU 02083 Scythris fallacella (SCHLÄGER, 1847) - Ähnlicher Heidefalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 11, 2020 23:12 von Erwin Rennwald
Suche: