Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Scythris Bifissella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Scythrididae (Ziermotten)
EU M-EU 02112 Scythris bifissella (O. HOFMANN, 1889)

1-4, ♂: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, 200-250 m, 2. Juli 2013, Tagfund (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer) [Forum 1-14]
5-7, weiteres ♂: Funddaten wie 1-4 (Fotos: Heidrun Melzer)
8-10, weiteres ♂: Funddaten wie 1-4 (Fotos: Heidrun Melzer)
11-12, weiteres ♂: Funddaten wie 1-4 (Fotos: Heidrun Melzer)
13-14, ♀: Fundort wie 1-4, 28. Juni 2013, Tagfund (leg., det. & Studiofotos: Heidrun Melzer)



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

HOFMANN (1889: 107-109) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, südexponierter Kalk-Gips-Hang: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, 8. Juni 2013 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
2, westexponierter Kalk-Gips-Hang: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, 8. Juni 2013 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]


Raupennahrungspflanze

1, Ohrlöffel-Leimkraut (Silene otites): Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, 3. Mai 2014 (Foto: Heidrun Melzer)


Nahrung der Raupe

BENGTSSON (1997: 58) vermerkte: "Reared from Silene otites (L.) Wib. (Jäckh, pers. comm.)". Am Locus typicus bei Mannheim-Friedrichsfeld im nördlichen Baden-Württemberg - ist die Pflanze auch heute noch vertreten.

HAUSENBLAS (2009) verweist auf eine ältere Quelle: "Über die Biologie der Art, wonach die Raupe in einem Gespinstschlauch zwischen Wurzelhals und den unteren Rosettenblättern von Silene otites (Ohrlöffel-Leimkraut) lebt, hat Petry (1925) berichtet."



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

HOFMANN (1889: 107) erläutert: "Von bi und fissus gespalten, weil sowohl die obere, als die untere Genitalklappe gespalten sind resp. in zwei langen Spitzen enden."


Andere Kombinationen


Faunistik

BIDZILYA et al. (2017) melden einen Falter von der Krim und schreiben zur Gesamtverbreitung: "France, Germany, Austria, Czech Republik, Slovakia, Poland, Hungary, Russia (South Ural, Altai, Tuva, Burjatia ?) (Sinev 1993, 2008; Bengtsson 1997; Nupponen еt al. 2000; Nupponen & Nupponen 2001). New to Ukraine."

Die Art wurde aus Baden-Württemberg (Mannheim-Friedrichsfeld) beschrieben. HAUSENBLAS (2009) erläutert und ergänzt für dieses Bundesland: "Ottmar Hofmann (1889) beschrieb die Art nach 11 Exemplaren, von denen 8 ♂ und 2 ♀ bei Friedrichsfeld (7-8 km südöstlich von Mannheim) gefangen wurden (das 11. Exemplar, ein männlicher Syntypus aus der Sammlung Steudel mit den Angaben: "Unt[er] Ungarn, Bifissella, 0[ttmar] H[ofmann], nov. spec." befindet sich in der Hauptsammlung des SMNS). Weitere, deutlich aktuellere Nachweise stammen von der Pferdstriebdüne am Ortsrand von Sandhausen, wo A. Scholz am 27.5., 21. und 25.6.1997 insgesamt 46 Exemplare nachweisen konnte (SMNS GP-Nr. 1100)." Silene otites kommt an beiden Orten auch heute noch vor, so dass auch der Falter noch vorhanden sein sollte. Nach GAEDIKE et al. (2017) gibt es für Deutschland nur noch aus Thüringen Nachweise nach 2000, ältere aus Baden-Württemberg, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Scythrididae (Ziermotten)
EU M-EU 02112 Scythris bifissella (O. HOFMANN, 1889) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 24, 2019 18:35 von Jürgen Rodeland
Suche: