Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Scrobipalpula Tussilaginis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03646c Scrobipalpula tussilaginis (STAINTON, 1867)

1, ♀: Österreich, Niederösterreich, Wr. Neustadt, (Halb-)Trockenrasen, Schwarzföhrenforst, am Licht 26. Mai 2004 (leg., GU & Foto Peter Buchner; det. Peter Huemer)
2, ♂: Schweiz, Kanton Bern, Emmental, Landiswil, Kratzmatt, Kiesgrube mit Kleingewässern und reichlich Huflattich (Tussilago farfara), 950 m, 25. August 2016, am Licht (Foto: Tina Schulz; det. Tina Schulz & Thomas Fähnrich; conf. durch GU Peter Buchner)



Diagnose

1, ♂: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Guttau, OT Baruth, Basaltsteinbruch, 174 m, Lichtfang, 24. Mai 2001 (det. & Foto: Friedmar Graf)
2, ♀: Gleiche Funddaten wie Bild 1 (det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum 1+2]


Genitalien

1, Präparat des unter Lebendfoto 2 abgebildeten ♂: Schweiz, Kanton Bern, Emmental, Landiswil, Kratzmatt, Kiesgrube mit Kleingewässern und reichlich Huflattich (Tussilago farfara), 950 m, 25. August 2016, am Licht (Foto: Tina Schulz; det. Tina Schulz & Thomas Fähnrich; Präparation, Mikrofoto & conf. durch GU Peter Buchner)


Erstbeschreibung

STAINTON (1867: 14) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Später im selben Jahr erschienener Text von FREY

FREY (1867: 301) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Bezug der Indikation in der Erstbeschreibung

FREY (1857: 53-54) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Diese Art habe ich schon mehrfach im Mai und wieder im Juni/Juli am Licht beobachten können, vornehmlich in Steinbrüchen. Die Raupe lebt an Huflattich (Tussilago farfara). [Friedmar Graf]

Habitat

1, Fundstelle des unter Lebendfotos 2 abgebildeten Falters: Schweiz, Kanton Bern, Emmental, Landiswil, Kratzmatt, Kiesgrube mit Kleingewässern und reichlich Huflattich (Tussilago farfara), 950 m, 25. August 2016 (Foto: Tina Schulz)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach SAUTER & WHITEBREAD (2005) ist die Art, die nach HUEMER & KARSHOLT (1998) bona spec. ist, in die Schweizer Lepidopterenfauna aufzunehmen.

Nach HUEMER & TARMANN (1993) ist die Art bereits mehrfach aus Österreich (Tirol, Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich, Wien) nachgewiesen.

Nach http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de kommt die Art in Deutschland, der Schweiz und Österreich vor.


Publikationsdatum der Erstbeschreibung

Band 10 der “Natural History of the Tineina” von STAINTON erschien spätestens am 1. Juni 1867, denn im Sitzungsprotokoll der Société entomologique de Belgique von diesem Tage wird berichet: « M. Fologne fait ensuite l'analyse du 10e volume de l'histoire naturelle des Tinéides, par M. Stainton [...] » [Digitalisat auf archive.org, Seite XXIV]. Wahrscheinlich lag Fologne der Band bereits am 4. Mai 1867 vor, denn im Sitzungsprotokoll dieses Tages heißt es: « Monsieur Fologne, communique à la Société, de la part de Monsieur Stainton : 1e Histoire naturelle des Tinéides, T. X. [...] » [Digitalisat auf archive.org, Seite XIX].

Der Aufsatz von FREY (1867) in den Mittheilungen der Schweizerischen entomologischen Gesellschaft 2 erschien hingegen erst im Oktober 1867, wie der Aufdruck auf dem Titelblatt von Heft 7 zeigt [Digitalisat auf archive.org, Seite 261].

(Autoren: Jürgen Rodeland und Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03646c Scrobipalpula tussilaginis (STAINTON, 1867) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 30, 2017 12:49 von Jürgen Rodeland
Suche: