Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Scrobipalpula Diffluella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03646b Scrobipalpula diffluella (FREY, 1870)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Wallis, Oberems, Gigihoreli, 2600 m, 22. Juli 2004 (Foto: Rudolf Bryner), leg. & det. Peter Sonderegger & Rudolf Bryner [Forum]


Erstbeschreibung

FREY (1870: 252) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach SAUTER & WHITEBREAD (2005) ist die Art, die nach HUEMER & KARSHOLT (1998) bona spec. ist, in die Schweizer Lepidopterenfauna aufzunehmen. Die Art hat ihren locus typicus am "Riffelberg bei Zermatt" im Wallis in der Schweiz.

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Bayern bekannt. Dort wurde die Art von PRÖSE et al. (2003) mit "D - Daten defizitär" für die Region "Alpenvorland und Alpen" in die Rote Liste aufgenommen. Nach langer zeitlicher Lücke können SEGERER et al. (2017: 32) melden: "Wiederfunde für Deutschland! Diese boreomontane Art ist in Deutschland nur aus Bayern bekannt und auch von hier bisher nur ein Beleg aus den Allgäuer Hochalpen im Jahr 1954 (PRÖSE 2001: 57-58). Nunmehr ebenfalls im Allgäu in zwei Proben aus Malaisefallen durch DNA Barcoding bestätigt. Außerdem 2 schon ältere Exemplare aus den Berchtesgadener Alpen, die aufgrund des Genitalbefundes ebenfalls zu dieser Art zu ziehen sind. Im DNA Barcode besitzen die drei einheimischen Arten S. diffluella, S. tussilaginis (STAINTON, 1867) und S. psilella (HERRICH-SCHÄFFER, 1854) dieselbe BIN ("BIN sharing"), gruppieren aber im Ähnlichkeitsdendrogramm (K2P neighbour joining tree, BOLD alignment) dennoch artspezifisch mit nur wenigen, jedoch konstanten Basenunterschieden." Die Wiederfunde betreffen die Berchtesgadener (Schrecksattel) und die Allgäuer Alpen (Schochen und Nebelhorn/ Koblat).

TOKÁR & al. (2015: 43) berichten über den Erstnachweis in der Slowakei.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03646b Scrobipalpula diffluella (FREY, 1870) diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 28, 2019 13:50 von Michel Kettner
Suche: