Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Scotopteryx Vicinaria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08233 Scotopteryx vicinaria (DUPONCHEL, 1830)

1-2, ♂: Italien, Südtirol, Vinschgau, nordwestlich Laas, 2km westl. Tannas, 1450 m, 1. Juni 2011 Lichtfang (leg., fot. & det.: Egbert Friedrich) [Forum]
3-4, ♀: Griechenland, Parnassos-Gebirge, nördlich Arahova, Ski-Center, 1750 m, 24. Mai 2010 Lichtfang (leg., fot. & det.: Egbert Friedrich) [Forum]
5 und 6, zwei Individuen: Schweiz, Wallis, Schallberg (Simplon-Nordseite), xerothermer, lichter Nadelwald mit Lärchen und Föhren, 19. Juni 2012, Lichtfang (Fotos: Heiner Ziegler), conf. Daniel Bolt [Forum]
7: Mazedonien, Umgebung Prilep, hügeliges Offenland, 620 m, 23. August 2015 am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4, 5-6 & 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, 3-4 & 5-6 drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7, ♀: Griechenland, Nähe Arahova, 1300 m, 3.-10. Juni 2008 (Foto: Steffen Schellhorn), det. Egbert Friedrich [Forum]


Erstbeschreibung

DUPONCHEL (1830: 188-189, pl. CLXXXII fig. 4) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

BURMANN (1978) gelang in der Zucht die Eiablage am im österreichischen Verbreitungsgebiet der Art häufigen Esparsetten-Tragant (Astragalus onobrychis). Mit dieser Pflanze verlief die Zucht bis zum Falter erfolgreich, bei Versuchen mit verwandten Fabaceen (darunter auch Astragalus glycyphyllos) wurde die Nahrungsaufnahme verweigert. Die Art könnte also oligophag oder gar monophag sein.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„vicinus benachbart, wegen der nahen Verwandtschaft mit Scotopteryx bipunctaria.“
SPULER 2 (1910: 31R)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Verbreitung

Nach HAUSMANN & VIIDALEPP (2012) tritt die Art in einem vielfach unterbrochenen Band in den Südalpen von Südost-Frankreich, der Südschweiz, dem Westen Österreichs, dem nördlichsten Italien, Slowenien und Kroatien über das südliche Karpathenbecken bis Nord-Griechenland auf. In der Schweiz ist die Art auf das Wallis beschränkt (SWISSLEPTEAM 2010). Die Art wird in der Fauna Europaea [Fauna Europaea, last update 23 July 2012, version 2.5] für Österreich irrtümlich als "absent" bezeichnet. Nach BURMANN (1978) geht hier der erste Nachweis auf DANIEL & WOLFSBERGER (1955) zurück, die Ende Mai 1953 ein Männchen bei Kauns (nordtiroler Oberinntal: Kaunerberghang, 1000 m) am Licht fingen. Nach BURMANN (1978) lebt die Art „An Steppenhängen des obersten Inntales und des südtiroler Vinschgaues, die durch Niederschlagsarmut gekennzeichnet sind“. Nach seinen Beobachtungen flogen die Tiere am Berghang bei Fließ in größerer Anzahl.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 379) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit. Demnach sind die Seiten 1-256 und die Tafeln 171-190 1830 erschienen, die Seiten 257-598 und die Tafeln 191-210 1831, und die Seite 599 (Errata) 1832.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08233 Scotopteryx vicinaria (DUPONCHEL, 1830) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 12, 2019 11:48 von Michel Kettner
Suche: