Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Scoparia Pyralella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06172 Scoparia pyralella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1: Deutschland, Baden-Württemberg, Kuppenheim, Rastatt, 16. Mai 2005 (Foto: Dietmar Laux), det. Peter Buchner [Forum] [weiterer Forumsbeitrag]
2: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Siegen-Obersetzen, 330 m, Tagfund, 30. Mai 2014 (det. & Freilandfoto: Rainer Winchenbach), conf. Hans-Peter Deuring [Forum]
3: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., im Garten, 6. Juni 2004
4-5: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km W Bad Fischau, südexponierter Flaumeichenwald, 430 m, 10. Juni 2004 (Fotos 3-5: Peter Buchner), det. Peter Buchner
6: Deutschland, Bayern, Amperauen bei Moosburg, 24. Mai 2006 (Foto: Heinrich Vogel), conf. Helmut Kolbeck [Forum]
7: Deutschland, Sachsen, 04275 Leipzig, Clara-Zetkin-Park, 23. Mai 2009 (Freilandfoto: Nele Zickert), conf. Rudolf Bryner [Forum]
8: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Ammerbacher Platte, Lichtfang, 17. Juni 2009 (Foto: Sebastian Linke), det. Helmut Kolbeck [Forum]
9: Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Zeisigwald, 350 m, 18. Juni 2005 (Foto: Marion Friedrich), det. Helmut Kolbeck [Forum]
10-11, zwei Individuen: Deutschland, Sachsen, Elsteraue südwestlich von Leipzig, 8. Juni 2010 (det. & Freilandfotos in der Abenddämmerung: Heidrun Melzer)
12: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Koblenz, 14. Mai 2011 (fot.: Dieter Rychel), det. Rolf Mörtter [Forum]
13: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Feuchtwiese am Mischwald, 29. Mai 2011 (Foto: Pia Wesenberg), det. Helmut Deutsch [Forum]
14: Deutschland, Thüringen, Dürrengleina, 50°51.430' N 11°33.589' E, Spitzenberg, 250 m, Tagfund, 4. Juni 2014 (Foto: Martin Semisch), conf. Jens Philipp [Forum] und Friedmar Graf [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 490 m, 9. Juni 1985, Lichtfang (leg., gen. det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, 720 m, Ortsrandlage, Südhang mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), am Licht, 12. Juni 2010 (leg., präp., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]
3, ♂: Gleicher Fundort wie Bild 3, 24. Mai 2011 (leg., präp., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 490 m, 9. Juni 1985, Lichtfang (leg., gen. det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Deutschland, Thüringen, Mumsdorf / Falkenhain, renaturierte Braunkohlengrube Phoenix Nord, 180 m, 26. Mai 2018, Lichtfang (leg., det. & fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Genitalien

Männchen

1, Genitalpräparat des oben abgebildeten männlichen Falterbelegs 1: Daten siehe dort, GP 1991-076 (präp., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2-3, Genitalpräparat des oben abgebildeten männlichen Falterbelegs 2: Daten siehe dort (präp., det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]
4-5, Genitalpräparat des oben abgebildeten männlichen Falterbelegs 3: Daten siehe dort (präp., det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Weibchen

1, Genitalpräparat des oben abgebildeten weiblichen Falterbelegs 1: Daten siehe dort, GP 2009-075 (präp., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]



Diagnose

Habitat

Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, am Waldrand, Feuchtwiese, 24. April 2007 (Foto: Pia Wesenberg) [Forum]


Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! Wahrscheinlich ernährt sich die Raupe von toten Pflanzenresten am Boden. HECKFORD (2011), der erfolgreich nach der Raupe suchte (und ein Foto von ihr zeigt!), zerlegt die bisherigen Mutmaßungen, kann aber letzten Endes auch keinen Beweis dafür erbringen, was seine Raupen wirklich gefressen haben.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

dubitalis: „dubito zweifle.“
SPULER 2 (1910: 223R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06172 Scoparia pyralella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 14, 2019 20:25 von Michel Kettner
Suche: