Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Sciota Hostilis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05725 Sciota hostilis (STEPHENS, 1834)

1-2: Österreich, Niederösterreich, 5 km SE Pitten, Bachtal, (feuchte) Wiesen, Mischwald, 350 m, 7. Juli 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Sachsen, Burg bei Hoyerswerda, Rand des Scheibe See, 110 m, 11. Juni 2011, Lichtfang (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
4: Deutschland, Sachsen, Kreba-Neudorf, Heidemoor, 145 m, 25. Juni 2011, Lichtfang (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
5: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Raupenfund am 2. September 2006 an Espe, e.l. 29. Mai 2007 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
6: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide, Umg. Lindenhayn, Raupenfund am 18. September 2006 an Espe, e.l. 4. Juni 2007 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
7: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Raupenfund am 22. Juli 2007 an Espe, e.l. 16. Mai 2008 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
8: Funddaten wie Bild 7, e.l. 25. Mai 2008 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
9: Funddaten wie Bild 7, e.l. 31. Mai 2008 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
10-11: Deutschland, Sachsen, Umgebung Mühlrose, ca. 120 m, 8. Juni 2012, am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, an Espe (Populus tremula), 2. September 2006 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
2 und 3: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, an Espe (Populus tremula), 2. September 2008 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
4-6: Deutschland, Thüringen, Leutra bei Jena, an Espe (Populus tremula), gefunden als L4 am 17. Juli 2009 (leg., cult., det. & Fotos am 25. Juli 2009: Heidrun Melzer)
7, letztes Stadium: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, leg. Blattumschlag mit zwei Jungraupen an Populus tremula (Espe), 19. Juni 2017, Zuchtfoto 29. Juni 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)


Jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium: Deutschland, Thüringen, Leutra bei Jena, an Espe (Populus tremula), 17. Juli 2009 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
2, zum Fotografieren geöffnetes Jungraupennest: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, an Espe (Populus tremula), 7. Juli 2009 (det. & Foto: Heidrun Melzer)
3-4, drittletztes Stadium: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, leg. Blattumschlag mit zwei Jungraupen an Populus tremula (Espe), 19. Juni 2017, Zuchtfotos 23. Juni 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)


Fraßspuren und Befallsbild

1 und 2, Raupennester an Espe (Populus tremula): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, 7. August 2008 (det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer)
3, Blick in ein geöffnetes Raupennest an Espe (Populus tremula): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, 22. Juli 2007 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
4-5, Rest eines Raupennests an Espe (Populus tremula) und Blick hinein: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, 2. September 2008 (det. & Freilandfotos: Heidrun Melzer)
6-8, Blattumschlag mit zwei Jungraupen an Populus tremula: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, 19. Juni 2017 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)


Puppe

1-2: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Raupenfund am 2. September 2006 an Espe (leg., cult., det. & Fotos am 23. März 2007: Heidrun Melzer)
3-5, 9 mm: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, leg. Blattumschlag mit zwei Jungraupen an Populus tremula (Espe), 19. Juni 2017, Zuchtfotos 23. Juli 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz)



Diagnose

Sciota hostilis ist viel unruhiger gezeichnet und im Durchschnitt kleiner als Sciota rhenella.

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Rotstein, 395 m, Lichtfang, 17. Juni 2006 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2: text (leg., präp., det. & fot.: Hartmuth Strutzbergz), conf. Friedmar Graf [Forum]


Erstbeschreibung

STEPHENS (1834: 307-308) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, 19. Juni 2017 (Foto: Tina Schulz)


Nahrung der Raupe

Vielfach und aus verschiedenen Regionen bestätigt ist die Nutzung von Espen. Es scheint keinerlei konkrete Angaben zu anderen Arten der Gattung Populus zu geben. Vor diesem Hintergrund erscheinen Angaben zu Weiden - so etwa bei LERAUT (2014) - sehr fraglich und keinesfalls abgesichert.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„feindlich.“
SPULER 2 (1910: 212L)


Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05725 Sciota hostilis (STEPHENS, 1834) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 6, 2018 22:07 von Erwin Rennwald
Suche: