Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Schistostege Decussata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08635 Schistostege decussata ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1: Slowenien, Divaca, 420 m, 5. Juni 2009, Karstwiesen (Freilandaufnahme: Helmut Deutsch), det. Helmut Deutsch
2-3: Italien, Friaul, Basovizza, 370 m, 14. Juni 2004, Karstwiesen (Freilandaufnahmen: Helmut Deutsch), det. Helmut Deutsch
4: Kroatien, Nordistrien, Karstregion Cicarija, ca. 400 m, 31. Mai 2007 (Freilandfoto: Karin Kranz), det. Egbert Friedrich [Forum]
5: Montenegro, Anfang Juli 2014 (fot.: Martin Bjerg), det. Thomas Fähnrich [Forum]
6-7: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2,5 km SE Gura Vaii, 44° 38' 40.8" N 22° 34' 45.1" E, 210 m, Lichtung im trockenen, supramediterranen Eichenwald, 10. Mai 2013 (det. & Freilandfotos: Christian Papé) [Forum]
8: Österreich, Niederösterreich, NSG Fischawiesen (Pischelsdorfer Wiesen), Magerrasen, Tagfund, 19. Juni 2016 (Foto: Lorin Timaeus), det. Egbert Friedrich [Forum]



Diagnose

1: Österreich, Niederösterreich, Gramatneusiedel, 29. Juni 1983 (Beleg-Foto: Peter Buchner) leg., det. & coll. Rudolf Eis

FAJCIK (2003) führt die gelbliche Form als Schistostege treitschkei mit dem Hinweis, dass die taxonomische Stellung unklar ist. Zur Verbreitung und Biologie finden sich folgende Angaben: "In Mitteleuropa sehr lokal [...] an naturnahen Wiesen Südmährens, Österreichs (Niederösterreich), der Slowakei (ältere Angaben) und Südpolens (ältere Angaben). Raupen an Euphorbia-Arten". Die graue Form wird unter Schistostege decussata geführt mit dem Hinweis: "Lebt wahrscheinlich nicht in Mitteleuropa".

In der Österreich-Liste von HUEMER & al. (1993) wird Schistostege decussata von Niederösterreich und Wien angegeben. Das Taxon Schistostege treitschkei wird nur unter den Synonymen, mit einem Fragezeichen, angeführt.



Biologie

Habitat

1: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2,5 km SE Gura Vaii, 44° 38' 40.8" N 22° 34' 45.1" E, 210 m, Lichtung im trockenen, supramediterranen Eichenwald, 10. Mai 2013 (Foto: Christian Papé) [Forum]
2: Österreich, Niederösterreich, NSG Fischawiesen (Pischelsdorfer Wiesen), Magerrasen, 19. Juni 2016 (Foto: Lorin Timaeus) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„decusso kreuzweise abteilen, nach der Bindenzeichnung der Vorderflügel.“
SPULER 2 (1910: 32R)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 08635 Schistostege decussata ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 23, 2016 11:15 von Sabine Flechtmann
Suche: