Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Sauer 1984

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Bestimmungsliteratur / SAUER (1984)

SAUER, F. (1984): Raupe und Schmetterling nach Farbfotos erkannt. 2. erweiterte und überarbeitete Auflage. – 340 S.; Karlsfeld (Fauna-Verlag).

Besprechung von Erwin Rennwald

Aus dem Prospekt: „Auf über 600 Farbfotos und 340 Seiten werden die Raupen von über 300 heimischen Schmetterlingen nach dem Leben vergrößert abgebildet und beschrieben, von den meisten darüber hinaus der zugehörige Schmetterling. Im Text Zuchtanleitungen und Information zur Lebensweise. Bei schwierigen Arten werden die Bestimmungsmerkmale herausgehoben. Mit diesem ersten und umfassenden Bildband über die Raupen wird es möglich, die meisten aufgefundenen Raupen bis zur Art zu bestimmen und bis zum Schmetterling zu züchten.“ E. Rennwald kann bestätigen, dass ihm dieser Band (bzw. sein etwas kleinerer Vorläufer von 1982) öfters eine wertvolle Hilfe bei der Bestimmung gefundener Raupen war – „die meisten aufgefundenen Raupen“ damit bis zur Art bestimmen zu können, erscheint aber doch etwas zu übertrieben. Gut vertreten sind die Tagfalter und auffälligeren Spinner-Raupen, auch bei den Noctuiden sind tatsächlich die meisten häufiger zu findenden Arten abgebildet – weil hier aber die sehr ähnlichen Raupen seltenerer Arten fehlen, ergeben sich bei der Zucht doch manchmal angenehme Überraschungen. Die Auswahl der Spanner-Raupen ist recht bescheiden. Dazu kommen noch einige wenige Kleinschmetterlings-Raupen – immerhin tatsächlich welche, denen man öfters begegnet. Bei den Raupen und Faltern handelt es sich um Lebendfotos im Studio. Auch wenn manchen Fotos die Hektik des Fotografen anzumerken ist, sind die Bilder meist brauchbar bis gut. Anders als in anderen Insektenbänden des Autors ist die Fehlerrate bei der Benennung der Tiere hier sehr gering. (Zu oft benutzen darf man den Band leider nicht, da er sich sonst in Einzelblätter auflöst) [nicht mehr lieferbar]

SAUER, F. (2001): Die schönsten Raupen nach Farbfotos erkannt. – 302 S.; Karlsfeld (Schliermann-Verlag [ehemals Fauna-Verlag]).

(Erste Auflage 1992 im Fauna-Verlag.) Im wesentlichen die Fortsetzung von „Raupe und Schmetterling nach Farbfotos erkannt.“ (siehe oben). Recht günstiges Einsteigerbuch.

SAUER, F. (1999): Heimische Nachtfalter. Nach Farbfotos erkannt. – Karlsfeld (Schliermann-Verlag [ehemals Fauna-Verlag]).

(Erste Auflage 1992 im Fauna-Verlag.) Im wesentlichen ein Seitenzweig von „Raupe und Schmetterling nach Farbfotos erkannt.“ (siehe oben). Recht günstiges Einsteigerbuch. Da leider nicht alle Arten abgebildet sind, kann es leicht zu Fehlbestimmungen kommen.


Bestimmungshilfe / Bestimmungsliteratur / SAUER (1984)

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 21, 2013 15:12 von Jürgen Rodeland
Suche: