Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Saturnia Naessigi

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Saturniidae (Pfauenspinner) / Saturniinae / Außereuropäische Arten
Saturnia naessigi DE FREINA, 1992



Diagnose

Männchen

1-3, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1-3, ♀: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM



Weitere Informationen

Taxonomie und Faunistik

Das Taxon wurde zunächst als Neoris huttoni naessigi DE FREINA, 1992, also als Unterart zu der aus Indien beschriebenen Neoris huttoni MOORE, 1862, jetzt Saturnia huttoni bzw. Saturnia (Neoris) huttoni, gestellt. Neoris gilt mittlerweile als Untergattung von Saturnia und die zahlreichen als geographische Unterarten zu huttoni gestellten Taxa werden heute überwiegend im Artrang geführt. Siehe hierzu die Arbeiten von NÄSSIG et al. (2016, 2017).
Saturnia naessigi (DE FREINA, 1992) siedelt dabei im mittleren und östlichen Teil der Türkei, im angrenzenden Bereich des Iran und in Armenien, Saturnia galeropa [ehemals Neoris huttoni galeropa (PÜNGELER, 1900)] in Iran, Turkmenistan Asserbeidschan, Saturnia shadulla [ehemals Neoris huttoni shadulla MOORE, 1872] in Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan bis China, Saturnia schencki in Kasachstan und die neu beschriebenen Arten Saturnia eckweileri NAUMANN, LÖFFLER & NÄSSIG, 2017, Saturnia clasnaumanni NAUMANN, NÄSSIG & LÖFFLER, 2017 und Saturnia bergmanni NÄSSIG, NAUMANN & LÖFFLER, 2017, in Pakistan, Afghanistan, bzw. Tadschikistan und Kirgistan.

Locus typicus von S. naessigi ist "Kleinasien, Prov. Erzincan, 30 km SE Ovacik, ober. Munzur-Tal, 1300 m" im Osten der Türkei.


Typenmaterial

NÄSSIG et al. (2017) schreiben zum Typenmaterial:
"Type material: ♂ HT (by original designation), ex coll. DE FREINA via CMWM in ZSM (examined, W.A.N. & S.N., Fig. 42). The ♂ HT bears following labels: “Neoris huttoni naessigi DE FREINA 1992 (Ent. Z. 102: 245), Museum Witt München [red cardboard]; Kleinasien, Prov. Erzincan, 30 km SE Ovacik, ober. Munzur-Tal, 1300 m, e.p. 3.–14. x. [19]91, leg. M. GECK; Museum Witt, München; abgebildet Ent. Z. Fft. 102 (13), fig. 5.” and has a forewing length of 62 mm; the ♀ “allotype” (= PT) with the same data has a Lfw. of 63 mm (Fig. 43); there are further 7 ♂♂ and 10 ♀♀ PTs with same data and a single ♂ PT with differing data “Kleinasien, Prov. Erzurum, 5 km SE Hinis, 1650 m, 16.–17. x. [19]85, DE FREINA; GP Nr. 3014 Museum WITT; gen. präp. Nr. 3014.”, in CMWM in ZSM. Further 7 ♂♂ and 3 ♀♀ PTs are in CWAN in SMFL. For the complete list of 16 ♂♂ and 14 ♀♀ PTs, see DE FREINA (1992: 245)."


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Saturniidae (Pfauenspinner) / Saturniinae / Außereuropäische Arten
Saturnia naessigi DE FREINA, 1992 non-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 9, 2019 18:26 von Michel Kettner
Suche: