Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Rhodostrophia Terrestraria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU 08209b Rhodostrophia terrestraria (LEDERER, 1869)



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM

SEITZ (Hrsg.) (1909-1914: pl. 3d) [Reproduktion: Michel Kettner nach Exemplar in seinem Besitz]


Erstbeschreibung

LEDERER (1869: 90, pl. 5 fig. 9) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Unterarten


Faunistik

Locus typicus ist "Astrabad" - heute Gorgan in der Provinz Golestan im nördlichen Iran.

Die Fauna Europaea [Abfrage am 15. Oktober 2020] gibt ein Vorkommen im Osten des europäischen Teils von Russland an. Dies erscheint sehr fraglich.

HAUSMANN (2004: 382) hatte zur Verbreitung der Art formuliert: "Turanian. Reputedly collected in southern European Russia (1 MMM from 'Sarepta'; leg. STAUDINGER; ZSM), possibly mislabelled. Not mentioned by ANIKIN et al. (2000). Not traced in various collections in Southern European Russia (ZOLOTUHIN pers. comm.). Occurence in Europe is not excluded, but awaits confirmation. - Outside Europe in northern Iran, Turkmeniya and northern Afghanistan (ssp. pellonaria). Erroneously recorded for 'Transcaucasus' (SCOBLE 1999)."

Anders als ANIKIN et al. (2000) hatten ANIKIN et al. (2017: 227) die Art aufgenommen und dazu geschrieben: "A single male (ZISP) originates from "Sarepta" (probably mislabeled); the whole area of the species is Ponto-Caucasian." Auch SINEV (2019: 276) markierte - sicher auf der Basis dieses ominösen Belegtiers mit Etikett 'Sarepta' - für die europäischen Regionen Russlands nur ein fragliches Vorkommen an der Wolga. Die Art ist im Iran und in Turkmenistan an Höhenlagen zwischen 2000 und 2500 n gebunden - auch das macht ein Vorkommen in den Tieflagen an der Wolga sehr unwahrscheinlich.

(Autoren: Jürgen Rodeland & Erwin Rennwald)


Publikationsdatum der Erstbeschreibung

Nach KERZHNER (2004: 241), der die Datierungen der Papierhüllen der einzelnen Hefte auswertete, welche in nur wenigen Bibliotheken beim Binden der Jahrgänge nicht entfernt wurden, erschien Band 6 der „Horae“ in folgenden Lieferungen: Heft 1 (Seiten 3-24) am 1. Dezember 1868, Heft 2 (Seiten 25-108) am 22. April 1869, Heft 3 (Seiten 109-172) 1869, Heft 4 (Seiten 173-314) am 6. August 1870.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU 08209b Rhodostrophia terrestraria (LEDERER, 1869) diagnosebild-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 31, 2020 16:14 von Erwin Rennwald
Suche: