Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Rhodophaea Formosa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05766 Rhodophaea formosa (HAWORTH, [1811])

1: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen (ehem. Munitionsdepot), Lichtfang Leuchtturm Axel Steiner, 15. Juli 2007 (Studioaufnahme: Dietmar Laux), det. Rolf Mörtter [Forum]
2-4: Deutschland, Bayern, Niederbayern, Landkreis Passau, 22. Juni 2008, Lichtfang (Studioaufnahmen: Peter Lichtmannecker), det. Peter Lichtmannecker [Forum]
5: Österreich, Salzburg, Golling, 26. Juni 2005, am Licht (Foto: Erich Schnöll), det. Peter Lichtmannecker [Forum]
6: Deutschland, Mecklenburg, Plau am See, 81 m, Zwergstrauchheide mit eingestreuten Birken und Kiefern, Lichtfang am 31. Mai 2011 (det. & fot.: Monty Erselius), conf. Rudolf Bryner [Forum]
7-10: Deutschland, Sachsen, Dauban, 152 m, 19. Juni 2013, am Licht (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
11: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hagen, Nähe Bucheneichenwald, 150-200 m, 16. Juni 2013, am Licht (Foto: Josef Bücker), conf. Helmut Kolbeck [Forum]


Raupe

1-4 und 5, zwei parasitierte Exemplare (17 mm lang): Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hagen, Wegrand entlang einer Kyrill-Windwurffläche, ca. 250 m, in Gespinst an Heidekraut (Calluna vulgaris), 8. und 9. August 2013 (leg. & Fotos: Josef Bücker), det. Heidrun Melzer [Forum]
6, Nahansicht eines weiteren Exemplars mit Ektoparasitoidenlarve: Funddaten wie Bild 1-5 (Foto: Josef Bücker) [Forum]
7-9, verschiedene Exemplare: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Oberbergen, ca. 390 m, an Ulme, 18. Oktober 2013 (leg., cult. & Freilandfotos: Florian Nantscheff), det. Heidrun Melzer und conf. durch Zuchtergebnis (e.l. 6. Mai 2014) [Forum] [Falter]
10: Deutschland, Baden-Württemberg, Grißheim am Rhein, Rheinwald nördlich des NSG Käfigecken, an Feldulme (Ulmus minor), 25. Juli 2013 (Freilandfoto: Jutta Bastian), det. Josef Bücker [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Raupengespinst an Heidekraut (Calluna vulgaris): Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hagen, Wegrand entlang einer Kyrill-Windwurffläche, ca. 250 m, 9. August 2013 (Freilandfoto: Josef Bücker) [Forum]



Diagnose

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, 127 m, Lichtfang, 16. Juni 2001 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

„PHYCIS.
[...]
formosa.
9.
P. (The beautiful Knot-horn) alis cinereo-rufis, strigis duabus
subgeminatis, literaque I interjecta nigris.
HABITAT apud nos rarissime.
EXPANSIO alarum 10 lin.
DESCRIPTIO. Alæ anticæ strigâ primâ, mediâ, duplici, pa-
rum undulatâ, atrâ, lituram niveam marginis tenuioris in-
cludente; tunc in loco stigmatis postici strigâ brevissimâ,
atrâ, literam I exacte referente; strigâque alis, undulatâ,
nigrâ, extus albâ, vel subinde nigrâ aliam albam inclu-
dente. Posticæ fuscæ.“



Biologie

Habitat

1-2, an diesem halbschattigen Weg zwischen Gebüsch saßen die Raupen auf einem sonnennbeschienenen Ästchen eines Ulmengebüsches: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Oberbergen, ca. 390 m, 18. Oktober 2013 (Fotos: Florian Nantscheff) [Forum]


Nahrung der Raupe

SCHÜTZE (1931) fasst den damaligen Kenntnisstand zusammen: "An Ulmus campestris [Ulmus minor], spinnt zwei Blätter zusammen oder biegt die Spitze eines Blattes zur Wohnung um (Rössler), ist vor dem Winter erwachsen, vom Heyd. erhielt den Falter schon im Oktober. Nach Stange die Raupe einzeln an schattig stehenden Heidekrautbüschen im hohen Kiefernwalde. Puppe überwintert." Angaben zur Nutzung von (buschförmigen) Feld-Ulmen und - in geringerem Umfang - Heidekraut - gibt es auch aus anderen Ländern Europas. Auch die oben gezeigten Raupen wurden zumeist an Feld-Ulme, teilweise auch an Heidekraut gefunden. Angaben zu anderen Pflanzen (Heidelbeere, Birke) sind fraglich bzw. müssen erst noch bestätigt werden. [Vielleicht sollte man hier mal per Barcoding überprüfen, ob die Heidekraut-Tiere wirklich zur gleichen Art gehören wie die von Feld-Ulmen. Und auch Umsetzungsversuche von raupen von der einen auf die andere Pflanze wären interessant.]

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„formosus wohlgestaltet, -gekleidet.“
SPULER 2 (1910: 211L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von HEPPNER (1982) angegebenen Publikationsjahre.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05766 Rhodophaea formosa (HAWORTH, [1811]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 26, 2018 23:19 von Erwin Rennwald
Suche: