Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pyla Fusca

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05684 Pyla fusca (HAWORTH, [1811])

1-2: Österreich, Niederösterreich, „Hartberg“ 6 km SSE Neunkirchen, Heidelbeer-Rotföhrenwald mit Birken, 500 m, 10. Juli 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3-4, ♂: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Nähe Authausen, 10. Juli 2011 (leg. & Studiofotos: Heidrun Melzer), det. nach Foto Rolf Mörtter, conf. durch GU Christian Kaiser [Forum]
5-6 (♂) & 7-8 (♀): Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, am Licht, 19. August 2011 (Fotos: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
9: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, ehemaliger Urwald Weißwasser, ca. 138 m, Lichtfang, 28. Mai 2011 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
10-11: Slowakei, Rožňavská kotlina (Rosenauer Kessel), Rožňava (Rosenau), ca. 310 m, 10. August 2013, am Licht (det. & Fotos: Andrej Makara) [Forum]
12-15: Deutschland, Sachsen, Muskauer Heide, 134 m, 24. Juli 2015 am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]


Kopula

1-2: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, am Licht, 19. August 2011 (Fotos: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]



Diagnose

Pyla fusca unterscheidet sich von Ortholepis betulae u.a. durch den etwas schmaleren Flügelschnitt sowie das Fehlen des aufrechten Beschuppungsflecks im Vorderflügel. Ich konnte den Falter in der Natur von Mai bis Anfang September beobachten - O. betulae immer nur bis Anfang Juli. [Friedmar Graf]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 4. August 2018, am Licht (leg., gen.det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Urwald Weißwasser, ca. 138 m, Lichtfang, 5. Mai 2007 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

Weibchen

1, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 29. Juni 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
2-3, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 4. August 2018, am Licht (leg., präp., det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Erstbeschreibung

HAWORTH ([1811]: 493) [nach Public-Domain-Digitalisat https://doi.org/10.3931/e-rara-72786 des Exemplars der ETH-Bibliothek Zürich]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„fuscus dunkelbraun.“
SPULER 2 (1910: 211R)

annulatella: „annulus Ring.“
SPULER 2 (1910: 212R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von HEPPNER (1982) angegebenen Publikationsjahre.


Taxonomie

LERAUT (2001) trennte die einzige europäische Art der Gattung Pyla von den nordamerikanischen Arten ab und steckte sie in die monotypische Gattung Matilella. AARVIK et al. (2017) benutzten hingegen wieder den Gattungsnamen Pyla und schrieben dazu: "Neunzig (2003) synonymized Matilella Leraut, 2001 with Pyla Grote, 1882." Dabei gingen sie nicht auf die Replik von LERAUT (2014) ein, der weiter Matilella fusca als gültige Kombination ansieht: "Comment. Some contemporary authors have tried to place the genera Pyla Grote, 1882 (species-type scintillans Grote, 1881) and Matilella Leraut 2001 (species-type fusca Haworth, 1811) in synonymy, without however basing this on the true species-type of these two genera, leading to an inappriorate synonymy." Im Lepiforum wurde daher zunächst noch LERAUT (2014) gefolgt. SLAMKA (2019: 29) kommt allerdings auch zu keinem anderen Schluss, als dass Matilella als Synonym zu Pyla zu betrachten ist. Dem wird jetzt auch hier gefolgt.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05684 Pyla fusca (HAWORTH, [1811]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 21, 2020 12:11 von Jürgen Rodeland
Suche: