Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ptilocephala Pyrenaella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU M-EU 00986 Ptilocephala pyrenaella (HERRICH-SCHÄFFER, [1852])

1, ♂ der ssp. falsevocata (BOURGOGNE, 1964): Schweiz, Wallis, Simplon, 1440 m, e.l. 1. Juli 1994, leg. Juni 1994 Peter Sonderegger, cult. & det. Peter Hättenschwiler (Foto: Rudolf Bryner)
2, ♂ der ssp. ducalis BERTACCINI, 2017: Italien, Toscana, Appennino Tosco-Emiliano, Passo della Vecchia, 1800 m, e. p. 05. Mai 2016 (leg., cult. & fot.: Edgardo Bertaccini)


Raupe

1, ssp. falsevocata (BOURGOGNE, 1964): Schweiz, Wallis, Simplon, 1440 m, Juni 1994, leg. Peter Sonderegger (Foto: Rudolf Bryner), det. Peter Hättenschwiler
2, ssp. falsevocata (BOURGOGNE, 1964): Schweiz, Wallis, Simplon-Südseite, Chastelberg, ca. 1600 m, 13. Juli 2012 (Foto: Simon Hänni), det. Dieter Fritsch [Forum]
3, ssp. ducalis BERTACCINI, 2017: Italien, Toscana (cult. & fot.: Edgardo Bertaccini)



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Wallis, Simplon, 1440 m, e.l. 1. Juli 1994, leg. Peter Sonderegger, cult. & det. Peter Hättenschwiler (Foto: Rudolf Bryner)
2-4: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung", dort unter Psyche tabanivicinella einsortiert.


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1852]: Nachtrag zum zweiten Bande 40) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„nach dem Vorkommen in den Pyrenäen benannt.“
SPULER 2 (1910: 176R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie und Faunistik

P. pyrenaella ist mit diversen isolierten Populationen von den Pyrenäen bis nach Montenegro verbreitet, die in der Regel als getrennte Unterarten geführt werden. BERTACCINI (2017) entdeckte eine solche isolierte Population in den Apenninen der Emilia-Romagna / Toskana (Italien) und beschrieb sie als Ptilocephala pyrenaella ducalis. Interessant ist der Nachweis dieser Population / Subspezies auch dadurch, dass sie in der räumlichen Lücke zwischen ssp. falsevocata im französisch-italienisch-schweizerischen Grenzgebiet und der ssp. montenegrina in Montenegro liegt und diese dadurch erheblich verkleinert. In taxonomischer und nomenklatorischer Hinsicht werden in dieser Arbeit durch die Diskussion von Barcoding-Ergebnissen erhebliche Probleme aufgedeckt: P. pyrenaella aus den Pyrenäen ist kein einheitliches Taxon: In der BOLD-Datenbank gliedert es sich in 3 Taxa mit Abständen von teilweise über 7 %! Möglicherweise wurden hier also sogar Arten vermengt und es muss erst einmal geklärt werden, was den die "richtige" P. pyrenaella ist. Durch dieses Chaos ergeben sich auch zwangsläufig große Abstände zwischen ssp. pyrenaella und ssp. falsevocata und weiter zur neuen ssp. ducalis. Doch auch der Barcoding-Abstand von 2,98 - 3.15 % von ssp. ducalis zur räumlich nächsten ssp. falsevocata ist beträchtlich. Hier warten noch viel Arbeit und manche Überraschungen.

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von HEPPNER (1982) angegebenen Publikationsjahre.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU M-EU 00986 Ptilocephala pyrenaella (HERRICH-SCHÄFFER, [1852]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 14, 2018 9:44 von Jürgen Rodeland
Suche: