Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pristerognatha Penthinana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04760 Pristerognatha penthinana (GUENÉE, 1845)

1, ♀: Schweiz, Bern, Orvin, 810 m, e.l. 4. März 2001, leg. 7. Februar 2001
2, ♀: Fundort siehe 3., e.l. 17. April 2006 [Forum]
3, ♂: Schweiz, Bern, La Neuveville, 800 m, leg. 1. April 2006, befallene Stängel von Impatiens noli-tangere eingesammelt, e.l. 16. April 2005 (Fotos 1-3: Rudolf Bryner), det. & cult. Rudolf Bryner [Forum]
4-7: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, Buchen dominierter Laubwald, 510 m, e.l. 4. April 2011 (det. & Studiofotos: Jürgen Quack) [Forum]
8: Deutschland, Nordrhein-Westfafen, Borgholzhausen bei Bielefeld (MTB 3815-4), 160 m, 30. Mai 2011 (det. & fot.: Jürgen Peters), conf. Oliver Rist [Forum]
9: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 500 m, Stengel von Impatiens noli-tangere gesammelt 11. März 2012, Falterschlupf 25. März 2012 (det. & fot.: Jürgen Quack) [Forum]
10-11: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Erlenbruchwald bei Furth im Wald, 19. Mai 2012 (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Jürgen Quack [Forum]
12-13: Schweiz, St. Gallen, Wattwil, 750 m, 26. Juni 2013, am Licht (det. & fot.: Pia Rindlisbacher), conf. Alexandr Zhakov [Forum]
14: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380m, Mischwaldrand, 15. Mai 2016 (Freilandfoto: Horst Pichler), det. Jürgen Quack [Forum]

Der Falter 12 der bis zum 5. Dezember 2013 hier eingestellt war, war fehldeterminiert und wurde nach Endothenia ustulana verschoben.


Raupe

1-2: Schweiz, Bern, La Neuveville, 800 m, an Echtem Springkraut (Impatiens noli-tangere), 1. April 2006 (Fotos: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
3-4: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, Buchen dominierter Laubwald, 510 m, 5. März 2011 (det. & Studiofotos: Jürgen Quack) [Forum]

In den verschlossenen Stängeln von Echtem Springkraut (Impatiens noli-tangere) finden sich die erwachsenen Raupen. Sie haben ihren Wohnstängel oben mit einem dreifach angelegten Deckel verschlossen und werden jetzt nur noch das Schlupfloch anfertigen, bevor sie sich verpuppen.
Die Raupen bewohnen immer nur das unterste Stängelglied zwischen Wurzel und unterstem Stängelknoten. [Rudolf Bryner]


Puppe

1-3: Schweiz, Bern, Orvin, 810 m, an Echtem Springkraut (Impatiens noli-tangere), 7. Februar 2001
4-6: Schweiz, Bern, La Neuveville, 800 m, leg. 1. April 2006, befallene Stängel von Impatiens noli-tangere eingesammelt, e.l. 16. April 2005 (Fotos 1-6: Rudolf Bryner), det. & cult. Rudolf Bryner
1-2: Längsschnitt durch die Puppenkammer und Vorpuppen in der abgestorbenen, letztjährigen Stengelbasis von Impatiens noli-tangere. 3: Exuvie des Weibchens (Falter 1). 4-5: Puppe eines Weibchens. 6: Exuvie [Forum]
7-11: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, Buchen dominierter Laubwald, 510 m, Verpuppung zwischen dem 20. und 26. März 2011 (det. & Studiofotos: Jürgen Quack) [Forum]



Diagnose

Sexualdimorphismus

Männchen und Weibchen lassen sich v.a. an den Hinterflügeln unterscheiden: Die der Männchen sind weißlich mit breitem braunem Saum, jene der Weibchen einfarbig dunkelbraun [Rudolf Bryner].

1, ♀: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Hochkirch, OT Wuischke, Mischwad, 337 m, Lichtfang, 3. Juni 1999 (det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

GUENÉE (1845: 159 mit Anmerkung 3) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-2, Wegrand im Nadelwald mit Überresten der letztjährigen Pflanzen von Impatiens noli-tangere: Schweiz, Bern, La Neuveville, 800 m, 1. April 2006 (Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]


Nachweismethoden

Abgestorbene, unterste Stängelteile von Impatiens noli-tangere suchen. In den hohlen Stängeln zwischen Wurzel und ersten Stängelglied finden sich die Vorpuppen oder Puppen von P. penthinana und P. fuligana [Rudolf Bryner].


Phänologie

Raupe: bivoltin, 6, 8-W-4?
Falter: bivoltin, 4-6, 8


Nahrung der Raupe

Die Larven leben am Echten Springkraut (Impatiens noli-tangere).


Lebensweise

Die Verpuppung findet im Innern der letztjährigen Stängel statt. Dabei bewegen sich die Puppen frei zwischen einem feinen Gespinstabschluss mit abgestreifter Raupenhaut dicht oberhalb der Wurzel und dem drei- bis vierfach angelegten oberen Stängelverschluss unmittelbar unterhalb des ersten Stängelknotens. Die Puppen haben eine deutliche Spitze an der Front des Kopfes. Möglicherweise dient sie zur Öffnung des von der Raupe vorbereiteten Schlupflochs. Die Exuvien der geschlüpften Falter ragen seitlich aus den Stängeln heraus.

(Text: leicht verändert nach [Rudolf Bryner])



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04760 Pristerognatha penthinana (GUENÉE, 1845) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 30, 2016 12:32 von Jürgen Rodeland
Suche: