Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Polyommatus Aroaniensis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lycaenidae (Bläulinge)
EU 07185 Polyommatus aroaniensis (BROWN, 1976)

1, ♀: Griechenland, Makedonien, Askion-Gebirge, Galatini, xerothermophile Wiese umgeben von supramediterranen Wäldern, 700 m, 3. August 2007 (unmanipuliertes Freilandfoto: Christian Papé), det. Christian Papé, conf. Tristan Lafranchis, (Bild gedreht) [Forum]
2, ♀: Griechenland, Peloponnes, Chelmos-Gebirge, 1100 m, 25. Juni 2013 (fot.: Georg Stiegel), det. Gerd Krautberger [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Griechenland, Peloponnes, Chelmos, Vrachni, 19. Mai 2006 (Freilandfoto: Christian Papé), det. Tristan Lafranchis
2, mit Camponotus aethiops an Onobrychis ebenoides: Griechenland, Peloponnes, vic. Egio, 11. Mai 2005 (Freilandfoto: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]
3, mit Plagiolepis sp. an Onobrychis ebenoides: Griechenland, Peloponnes, vic. Egio, 1. Juni 2005 (Freilandfoto: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]


Puppe

1: Griechenland, Peloponnes, vic. Egio, 12. Juni 2005 (Studiofoto: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]



Biologie

Nahrung der Raupe

VEROVNIK et al. (2015) notierten an ihrer neuen Fundstelle ein reiches Vorkommen an Esparsetten (Onobrychis sp.). In der Zucht gelang die Eiablage an (Onobrychis viciifolia und die Aufzucht der Raupen mit dieser Pflanze. Auch die oben gezeigte Freilandraupe von Vrachni (Chelmos) wurde an einer Esparsette gefunden, die nicht bis auf Artniveau determiniert wurde. Tristan Lafranchis meldet seinen Raupenfund von Egio von Onobrychis ebenoides.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Taxonomie und Faunistik

P. aroaniensis ist in den Gebirgen Griechenlands vom Peloponnes bis an die bulgarische Grenze verbreitet. Vom nördlichen Griechenland reichen die Vorkommen bis fast in das Zentrum von Mazedonien (siehe Verbreitungskarte in VEROVNIK et al. (2015)). Insbesondere bei Angaben aus dem nordöstlichen Griechenland und aus Bulgarien besteht prinzipiell große Verwechslungsgefahr mit anderen braunen Arten der Untergattung Agrodiaetus, hier P. eleniae, P. orphicus, P. nephohiptamenos, P. admetus und P. ripartii. TSHIKOLOVETS (2011) schreibt zu P. eleniae: "With the same chromosome number as datchenkoi [gemeint ist hier P. orphicus] but differing in reduced marginal spots on the underside of hindwings. Morphologically similar to aroaniensis but with allopatric distribution and different chromosome number."

Locus typicus nach BROWN (1976: 79): Griechenland, Mr. Chelmos, Kamena Allonia, 1.200 m.

VEROVNIK et al. (2015) berichten über die überraschende Entdeckung der Art ganz im Südosten von Bosnien-Herzegowina (südlich von Gacko). Diese Population ist nach derzeitiger Kenntnis weit vom ansonsten geschlossenen Verbreitungsgebiet entfernt - aber vielleicht findet sie sich ja noch dazwischen in Albanien und Montenegro.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lycaenidae (Bläulinge)
EU 07185 Polyommatus aroaniensis (BROWN, 1976) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 5, 2019 6:36 von Erwin Rennwald
Suche: