Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Polymixis Iatnana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Xylenini, Subtribus Antitypina
EU 09722a Polymixis iatnana HACKER, 1996

1, ♂: Zypern, Umg. Paphos, Nikokleia, 75 m, 5. November 2008, Lichtfang (Foto: Egbert Friedrich), det. Egbert Friedrich [Forum]
2, ♀: Zypern, Umg. Paphos, Kidasi, 250 m, 24. Oktober 2008, Köderfang (Foto: Egbert Friedrich), det. Egbert Friedrich [Forum]
3: Zypern, Paphos, Filousa, am Fluss Dhiarizos, 380 m, N 34.8596° E 32.7304°, 1. November 2012, Lichtfang (det. & fot.: Daniel Bolt) [Forum]
4, ♂: Zypern, Umg. Paphos, nordwestlich Filousa, 390 m, 3. Oktober 2013, Lichtfang (leg., det. & Foto: Egbert Friedrich) [Forum]



Diagnose

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

HACKER (1996: 300): „Der Name der Art verweist auf einen antiken Namen der Insel Zypern: Iatnana.“


Taxonomie und Faunistik

PEKARSKY (2012) erhebt das von HACKER (1996) als Unterart von Polymixis serpentina beschriebene Taxon in den Artrang. Dabei zitiert er auch eine Passage aus der Originalbeschreibung: "The original description contains the following text about the genitalia structure: “Ohne Berücksichtigung der sowohl beim Männchen als auch beim Weibchen nahezu identischen Genitalstrukturen würde man sie für eine gut ausgeprägte Art betrachten“. The genitalia of both sexes show, however, clearly visible differences, especially in shape of juxta and antrum. Polymixis iatnana has a wide, shield-like juxta with a wide posterior extension and very small drop-like lateral arms.". Auch Unterschiede in den weiblichen Genitalien werden angeführt.

Polymixis iatnana wurde aus Zypern beschrieben und war bisher nur von dort bekannt. FRITSCH et al. (2014) wiesen sie dann jedoch auf der griechischen Ägäis-Insel Samos nach, wo sie seit 2006 mehrfach am Licht gefangen werden konnte. Die bis dahin noch unbekannte Raupe wurde im Dezember als L2 und L3 an einer Malvenart gefunden und erfolgreich zum Falter gezüchtet. Sie ist auf Seite 82 abgebildet, ebenso der Falter.


Typenmaterial

HACKER (1996: 300): „Holotypus: 1 M., Zypern, Neokhorio, Halbinsel Akamas, 20.X.1989 (Genital-Präp. HACKER N 7810 M) (leg. M. & E. ARENBERGER, coll. HACKER).“ — Paratypen: 6 ♂♂ und 1 ♀, alle aus Zypern.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Xyleninae, Tribus Xylenini, Subtribus Antitypina
EU 09722a Polymixis iatnana HACKER, 1996 non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 24, 2018 11:26 von Michel Kettner
Suche: