Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pieris Krueperi

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU 06996 Pieris krueperi STAUDINGER, 1860 - Krüpers Weißling

1-3, Oberseite ♂, Ober- und Unterseite ♀: Griechenland, Halbinsel Pilion, Kissos, 1. Juni 2006 (Freilandfotos: Walter Schön), det. Walter Schön
4-6, ♂: Griechenland, Delfi (Sterea Ellada), 505 m, 38°28'50" N 22°30'54" E, 18. April 2007 (Freilandfotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
7-8: Griechenland, Messenien, Exochori, 470 m, leg. Markus Fluri, 9. Juni 2009 (Studiofotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
9, ssp. syra, ♂, 2. Gen.: Armenien, Kotayk, Garni, Khosrov-Reservat, Azat-Klamm, 1250 m, 11. Juni 2010 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1, an Aurinia saxatilis: Griechenland, vic. Kastria, 29. Mai 2000 (Studiofoto: Tristan Lafranchis), det. Tristan Lafranchis [Forum]



Diagnose


1-3, ♂ & 4-6, ♀: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM

Falter

Pieris krueperi ähnelt entfernt anderen auf dem südlichen Balkan vorkommenden Weißlingen, wie dem Östlichen Resedafalter (Pontia edusa) oder P. chloridice. Ebenfalls ähnlich sind Kleiner (Pieris rapae) und Großer Kohlweißling (P. brassicae), sowie weitere Arten der Gattung Pieris. Bei etwas genauerer Betrachtung ist die Art jedoch leicht zu unterscheiden. Bei der 1. Generation ist die grüne Basis der Hinterflügel-Unterseite sehr auffällig. Und generell ist der obere Diskalfleck am Vorderflügel-Costalrand ein gutes Erkennungsmerkmal, da dieser bei den verwandten Arten nicht, oder zumindest nie so deutlich abgesetzt zu sehen ist.


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1860) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Griechenland, Delfi (Sterea Ellada), 505 m, 38°28'50" N 22°30'54" E, 18. April 2007 (Foto: [Heiner Ziegler])
2: Griechenland, Messenien, Exochori, 470 m, aufgenommen vom Balkon des Hotelzimmers (Hotel Faraggi in Exochori), im Hintergrund das Taygetosgebirge, 9. Juni 2009 (Freilandfoto: Heiner Ziegler) [Forum]

Pieris krueperi ist ein Bewohner trockener, verkarsteter Südhänge mit Vorkommen der Nahrungspflanzen. Die Falter beiderlei Geschlechts saugen jedoch sehr gerne an Wasser. Daher fliegen die Tiere oft in solchen Lebensräumen, die von einem Bach durchflossen werden oder an einen See oder Weiher angrenzen. Pieris krueperi fliegt im Hügel- und Bergland. In Europa zwischen 100 und 1500 m, in Ostanatolien und dem Iran bis 2500 m. In Afghanistan und dem Himalaja werden noch weit größere Höhen erreicht.


Lebensweise

Je nach Höhenlage bildet die Art ein bis drei Generationen aus. Die erste fliegt im März und April, die zweite im Juli und die dritte im August/September. Wo in höheren Lagen nur eine Generation ausgebildet wird, erscheint diese im Juli und August.
Die Raupe lebt an den Blättern kleiner, zwischen den Felsen wachsender Kreuzblütler. Bekannte Nahrungspflanzen sind Steinkrautarten wie das Berg-Steinkraut (Alyssum montanum) und das Felsen-Steinkraut (Alyssum saxatile).
Die Puppe, die von der letzten Generation abstammt, überwintert.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„E. Krueper.“
SPULER 1 (1908: 6L)


Verbreitung

Pieris krueperi ist vom südlichen Balkan über die Türkei, den Nord-Irak, Iran und Afghanistan bis Pakistan (Belutschistan) und dem Himalaja (Ladakh), sowie über Turkmenien und Kirgisien bis zum Tienschan in West-China verbreitet. Ferner kommt sie im Oman vor. In Europa tritt sie von Albanien über Mazedonien und Süd-Bulgarien bis Griechenland auf. Die Art fliegt auch auf den Inseln Korfu, Chios, Samos und Kos, nicht aber auf Kreta.

Autor: Jürgen Hensle


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU 06996 Pieris krueperi STAUDINGER, 1860 non-d-ch-a Krüpers Weissling

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 16, 2018 19:38 von Sabine Flechtmann
Suche: