Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Phyllonorycter Klemannella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01265 Phyllonorycter klemannella (FABRICIUS, 1781)

1-2: Österreich, Niederösterreich, Thernberg, Eichberg, Wiese, 28. Mai 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Österreich, Niederösterreich, 1 km N Schwarzau/Stf., Ufergehölze, Gebüsche, Wirtschaftswiese, 330 m, leg. Mine an Alnus glutinosa 31. Oktober 2005, e.l. 24. Februar 2006 (Fotos: Peter Buchner), cult. & det. Peter Buchner
4: Schweiz, Bern, Ins, 430 m, nordgerichteter Waldrand, leg. 4. Oktober 2006 Minen an Alnus glutinosa, in Zimmertemperatur 20. Januar 2007, geschlüpft am 1. Februar 2007 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
5: Deutschland, Thüringen, Gepringwiesen bei Schmalkalden, Minen am 4. Juli 2008 an Alnus glutinosa (Blattunterseite), e.l. 13. Juli 2008 (Foto: Uwe Büchner), det. Uwe Büchner [Forum]
6: Deutschland, Bayern, Oberpfalz, Arnschwang, Lkr. Cham, Mine eingetr. am 2. Oktober 2007, ins Warme geholt am 18. Januar 2008, 6. Februar 2008 (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Ingrid Altmann, conf. Rudolf Bryner [Forum]
7 & 8: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, Minen auf Erle (Alnus glutinosa) am 8. Juli 2012, e.l. 11. & 13. Juli 2012 (leg., cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
9-10: Deutschland, Schleswig-Holstein, Schenefeld bei Pinneberg, Wanderweg am Bach Düpenau, 25 m, 1. Juli 2011, Tagfund (det. & fot.: Klaus-Uwe Gnaß), conf. Oliver Rist [Forum]
11-12: Deutschland, Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Bad Nenndorf, Moorbodenabbau- und aufbereitungsanlage (= Brache mit unterschiedlichen Sukzessionsstadien auf Teilflächen), Birkenhain mit eingesprengten Schwarz-Erlen, 1. Mai 2016 (det. & Studiofoto: Tina Schulz) [Forum]


Raupe

1-2, 5 mm lange Raupen: Österreich, Niederösterreich, 1 km N Schwarzau/Stf., Ufergehölze, Gebüsche, Wirtschaftswiese, 330 m, 21. September 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3, erwachsene Raupe: Daten s. Falterfoto 5 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner
4-5: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, Minen auf Erle (Alnus glutinosa), 8. Juli 2012, (leg., cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-2, 20 mm lange Mine in Schwarz-Erle (Alnus glutinosa): Österreich, Niederösterreich, 1 km N Schwarzau/Stf., Ufergehölze, Gebüsche, Wirtschaftswiese, 330 m, 21. September 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3-4, Minen an Alnus glutinosa: Schweiz, Bern, Ins, 430 m, nordgerichteter Waldrand, 4. Oktober 2006 (Freilandfotos: Rudolf Bryner) [Forum]
5-6: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, Minen auf Erle (Alnus glutinosa), 8. Juli 2012 (leg., cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]


Puppe

1: Daten s. Falterfoto 5 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner
2, Exuvie: Österreich, Niederösterreich, 1 km N Schwarzau/Stf., Ufergehölze, Gebüsche, Wirtschaftswiese, 330 m, leg. Mine an Alnus glutinosa 31. Oktober 2005, e.l. 24. Februar 2006 (Foto: Peter Buchner), cult. & det. Peter Buchner
3, Exuvie: Deutschland, Bayern, Oberpfalz, Arnschwang, Lkr. Cham, Mine eingetr. am 2. Oktober 2007, ins Warme geholt am 18. Januar 2008, 6. Februar 2008 (Studiofotos: Ingrid Altmann), det. Ingrid Altmann, conf. Rudolf Bryner [Forum]
4-6: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, Minen auf Erle (Alnus glutinosa), 8. Juli 2012, (leg., cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
7 & 8, Exuvie: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, Minen auf Erle (Alnus glutinosa),11. & 13. Juli 2012, (leg., cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]



Diagnose

Falter: Ph. klemannella und Ph. froelichiella ähneln einander sehr. Ph. klemannella ist stets etwas kleiner, dunkler und besitzt einen eigenartig grünlich messinglänzenden Thorax. Nach Beobachtungen von [Tina Schulz] hat Ph. klemannella in Abgrenzung zu Ph. froelichiella eher schlicht gefärbte Beine. Letztere Art weist eine deutlichere Schwarz-Weiß-Scheckung an den ersten beiden Beinpaaren auf.

♀: Schweiz, Neuchâtel, Cressier, 430 m, 27. Oktober 2003; unterseitige Blattmine an Alnus glutinosa (leg., cult. e.l., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]

Puppe: Die Raupen von verpuppen sich im Herbst an einem Ende der Mine in einem kräftigen, weisslichen Kokon, das nur auf der Blattseite festgesponnen ist. Der Kot ist am gegenüberliegenden Ende der Mine deponiert und wird nicht in den Kokon eingewoben wie bei Ph. rajella. Im Unterschied zu Ph. kleemannella liegt der Kokon bei Ph. froelichiella in der Regel im Zentrum der Mine.

Raupe: Die erwachsene Raupe ist gelblichweiß gefärbt und besitzt einen hellbraunen Kopf. Die mittleren Segmente sind häufig etwas intensiver gelb, der Darmkanal scheint dunkler durch. Durch ihre helle, gelbliche Färbung lässt sie sich von den grauen bzw. dunkelgrauen Raupen von Ph. rajella und Ph. froelichiella unterscheiden. Die Raupen von Ph. strigulatella sind dagegen recht ähnlich; diese Art lebt aber (fast) ausschliesslich auf Alnus incana.

Mine: Die unterseitigen Minen, vorzugsweise an Alnus glutinosa, liegen in der Regel zwischen zwei Seitenrippen und nicht im Winkel zwischen Seitenrippe und Hauptrippe wie bei Ph. rajella. Sie sind durchschnittlich schmaler und kürzer als jene von Ph. froelichiella. Unterseits ist die Mine grünlich gefärbt und besitzt viele sehr feine Falten. Die gegen die Mittelrippe hin rötliche Färbung, welche bei den Minen von Ph. froelichiella oft zu beobachten ist, fehlt oder ist viel weniger ausgeprägt.

Autor: [Rudolf Bryner]


Erstbeschreibung

FABRICIUS (1781: 509-510) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 8. Juli 2012 (fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Art miniert unterseitig an Schwarz-Erle (Alnus glutinosa) und Italienischer Erle (A. cordata) [BRADLEY, JACOBS & TREMEWAN (1970)]. Nur wenige Angaben betreffen die Grau-Erle. DESCHKA (2014) ergänzt - ohne Ortsangaben - Alnus rugosa und Alnus viridis.



Weitere Informationen

Abweichende Schreibweisen

Andere Kombinationen


Faunistik

Locus typicus ist Hamburg (Deutschland).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01265 Phyllonorycter klemannella (FABRICIUS, 1781) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 8, 2016 19:36 von Michel Kettner
Suche: