Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Phyllocnistis Unipunctella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01337 Phyllocnistis unipunctella (STEPHENS, 1834)

1: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau am Steinfeld; Auwald-Lichtung, leg. Mine mit Puppe an Schwarzpappel (Populus nigra) 23. Juli 2006, e.p. 26. Juli 2006 (Foto: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner
2-3: Deutschland, Thüringen, Weimar, Ettersberg, Blutstraße nahe Obelisk, ca. 400 m, 25. August 2010, Puppenkokon an Pappelschössling (Populus spec.), e.p. 29. August 2010 (leg., det. und Studiofotos: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Raupe

1, Raupe mit Mine an Blattoberseite, und 2-3, andere Raupen an Blattunterseite: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 6. Juli 2007 (Freilandfotos: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland


Fraßspuren und Befallsbild

1-2: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., (Halb-)Trockenrasen, Hecken, Flussbett, Au-Rand, 330 m, an Schwarz-Pappel, 19. September 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 22. Oktober 2005 (Studioscan: Jürgen Rodeland) [Forum]
4: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, NIKE-Stellung, Hybrid-Pappel, 10. Oktober 2010 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland) [Forum]
5-6, Mine und Puppenkammer (kleiner Blattumschlag) an Pappelschössling (Populus spec.): Deutschland, Thüringen, Weimar, Ettersberg, Blutstraße nahe Obelisk, ca. 400 m, 1. September 2010 (det. & Freilandfotos: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Puppe

1 (Kopfende der Puppe ist links): Deutschland, Thüringen, Weimar, Ettersberg, Blutstraße nahe Obelisk, ca. 400 m, an Pappel (Populus spec.), 25. August 2010 (leg., det. & Studiofoto: Hartmuth Strutzberg) [Forum]
2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 22. Oktober 2005, aus dem Blatt auf Minenfoto 3 (Studiofoto: Jürgen Rodeland)
3, Puppenkammer: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 22. Oktober 2005, dasselbe Blatt wie oben bei den Minen, Foto 3 (manipuliertes Freilandfoto: Jürgen Rodeland)
4-5, Puppenkammer: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., (Halb-)Trockenrasen, Hecken, Flussbett, Au-Rand, 330 m, an Schwarz-Pappel, 22. September 2005 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
6-8: Deutschland, Bayern, 89346 Bibertal, Bubesheimer Wald, 500 m, am Waldrand, Blattumschlag an Pappel spec. ca. 2-3m über Boden, 12. August 2012 (det. & fot.: Jürgen Quack), conf. Heindel [Forum]



Diagnose


1: Finnland, Uusimaa, Vantaa, Tammisto, 23. Juli 2010 (leg. & fot: J. Tyllinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), det. H. Jalava
2, ♀: Italien, Friuli Venezia Giulia, Gonars, 15 m, 19. Juni 2014 (leg. & Foto: Helmut Deutsch), det. Paolo Triberti [Forum]
3-5: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung", dort als Phyllocnistis suffusella einsortiert

Die Larven der Phyllocnistis-Arten erzeugen Gangminen, die in der Epidermis verlaufen. Das grüne Blattgewebe wird nicht verzehrt, weshalb die Minen im Durchlicht nicht aufgehellt erscheinen (im Gegensatz zu den meisten anderen Gangminen).

Phyllocnistis unipunctella: nur in Schwarz-Pappel (Populus nigra) und den verwandten Hybridpappeln. Mine erscheint im Auflicht wie Spur von Schneckenschleim. Verpuppung in einem kleinen Kokon am Ende der Mine, der die Blattfläche stark zusammenzieht. Liegt diese Stelle am Blattrand, entsteht ein kleiner Blattumschlag.

(Autor: Peter Buchner)


Erstbeschreibung

STEPHENS (1834: 260) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, Raupenhabitat: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, NIKE-Stellung, fast jedes Jahr stark mit Minen besetzte Hybrid-Pappel (links vom Asphaltweg an dessen Ende), 10. Oktober 2010 (Foto: Jürgen Rodeland) [Forum]
2, Raupenhabitat: Deutschland, Thüringen, Weimar, Ettersberg, Blutstraße nahe Obelisk, ca. 400 m, Pappelschösslinge (etwa in Bildmitte), 1. September 2010, (Foto: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Raupe miniert in Blättern von Pappeln, in Europa hauptsächlich an Kanadischer Hybrid-Pappel und Schwarz-Pappel.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01337 Phyllocnistis unipunctella (STEPHENS, 1834) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 8, 2016 21:45 von Michel Kettner
Suche: