Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Phycitodes Inquinatella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06089 Phycitodes inquinatella (RAGONOT, 1887)

1-2: Österreich, Niederösterreich, 4 km SW Wr. Neustadt, Schwarzföhrenforst-Rand, Brachen, 300 m, 26. August 2003 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Frankreich, Provence, Bouches-du-Rhône, Mausanne-les-Alpilles, 130 m, Juni 2013, am Licht (Foto: Helmut Kaiser) det. anonymus (Name der Redaktion bekannt) auf pathpiva.fr [Forum]

Anmerkung: Am 8. Oktober 2018 wurden drei Fotos aus Rheinland-Pfalz [Forum] wegen Zweifel an der Bestimmung entfernt [Forum].



Diagnose

1, ♂: Slowakei, Štiavnické vrchy, Rybnik, 180 m, 24. Juli 2015 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín), conf. František Slamka [Forum]
2, ♂: Slowakei, Štiavnické vrchy, Rybnik, 180 m, 30. August 2010 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín) [Forum]
3, ♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, Boschi di Muzzana, Coda di Manin, 6 m, 7. Juli 2018 (leg., gen. det. & fot.: Helmut Deutsch) [Forum]

Anmerkung: ein bis zum 26. September hier gezeigtes Foto [Forum] war aufgrund eines Artefakt bei der Präparation fehlbestimmt und wurde zu Phycitodes albatella verschoben.

1, ♀: Italien, Sizilien, Polizzi Generosa, 800 m, 2. August 2006, Lichtfang (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

1-2, ♂: Slowakei, Štiavnické vrchy, Rybnik, 180 m, 24. Juli 2015 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín), conf. František Slamka [Forum]
3-4, ♂: Slowakei, Štiavnické vrchy, Rybnik, 180 m, 30. August 2010 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín) [Forum]
5-6, ♂: Slowakei, Štiavnické vrchy, Rybnik, 180 m, 2. Juli 2011 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín) [Forum]

Anmerkung: ein bis zum 26. September hier gezeigtes Foto [Forum] war aufgrund eines Artefakt bei der Präparation fehlbestimmt.

1: Genitalpräparat des unter Diagnosebild 1 gezeigten ♀ Funddaten siehe oben (Präparation & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♂: Slowakei, Štiavnické Vrchy, Rybník, 310 m, 30. August 2008 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín) [Forum]


Erstbeschreibung

RAGONOT (1887: 256) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt nach übereinstimmenden Angaben an Korbblütlern (Asteraceae). Konkrete Angaben sind rar. HAUSENBLAS (2006: 23) meldet aus Baden-Württemberg: "Außerdem fand Wörz Raupen an Jakobs-Greiskraut (Senecio jacobaea) und erhielt daraus [...] am 6.5.1934 bzw. 12.5.1934 zwei Falter (♂/♀) von P. inquinatella (Musberg, LK Esslingen). Die Bestimmung der von E. Jäckh angefertigten, zugehörigen Genitalpräparate wurde überprüft und zum Teil korrigiert, womit die Angaben verläßlich sind."



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Die Art ist in Europa weit verbreitet, gilt aber allgemein als selten und nur vereinzelt vorkommend.

NUSS (2012) kommentiert: "Seit 1970 nur ein einziges Mal im Jahr 2002 in Deutschland nachgewiesen (GAEDIKE 2010). Die Lebensweise dieser Art ist noch unbekannt." Rheinland-Pfalz ist damit das einzige Bundesland mit Vorkommen nach 2000 im "Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands" von GAEDIKE et al. (2017), allerdings haben sich die hier im Lepiforum zunächst gemeldeten neueren Funde aus dem Jahr 2013 nachträglich als Fehlbestimmung herausgestellt [Forum]. Bei GAEDIKE et al. (2017) heißt es im Kommentar: "Erstfunde für HE siehe BIESENBAUM (2011b), für BW siehe HAUSENBLAS (2006). (M. NUSS)." Die Funde in Hessen betreffen gemäß der genannten Quellen Bornhofen, Burg Liebenstein (2 Falter am 15.07.1973 leg. Biesenbaum) und Lorchhausen (01.08.1974 leg. Biesenbaum), diejenigen in Baden-Württemberg Musberg, Lkr. Esslingen (e.l. 6.5.1934 bzw. 12.5.1934 A. Wörz, teste D. Hausenblas). Der einzige Fund aus dem Saarland stammt von 1970 und betrifft den Ort Ballweiler im Südosten des Bundeslandes [Saarland-Karte A. Werno, abgefragt 26.09.2018]. Im Moment ist also fraglich, ob die Art überhaupt noch in Deutschland vorkommt.

Für die Schweiz gibt es nach SWISSLEPTEAM (2010: 200) nur den Eintrag bei ROESLER (1973); die Autoren kommentieren: "Roesler (1973) meldet die Art für die Schweiz (Sauter 1983: 120). Uns liegen keine weiteren Meldungen für die Schweiz vor." Die vermeintliche Absicherung erfolgte später - doch das im Lepiforum eingestellte männliche Exemplar aus dem Wallis, das ursprünglich als Phycitodes inquinatella bestimmt wurde [Forumsbeitrag R. Bryner 12. Mai 2013], war aufgrund eines Artefakts bei der Präparation zunächst fehlbestimmt worden [Hinweis F. Kosorín 30. August 2018] [Korrektur am 26. September 2018 im Forum]). Damit bleibt wieder nur die Literaturangabe bei ROESLER (1973). Dort heißt es bei der ssp. exustella unter Verbreitung: "Frankreich: Perpignan, St. André-les-Alpes, Dépt. Gard: Grau-du-roi, Camarque, La Chaumière bei Uzes, Jura: St. Lothain, Douelle, Villé; Deutschland: Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Bayern; Schweiz; Österreich: Niederösterreich, Wien." Warum machte ROESLER (1973: 587) ausgerechnet bei der Schweiz keinerlei nähere Angabe zum Fundort? Entweder lag ihm nur ein Tier ohne brauchbares Fundortetikett vor, oder ihm wurde selbst nur eine Pauschalmeldung ohne näheren Fundort zugetragen - oder es handelte sich einfach um einen Fehleintrag durch Roesler selbst. Wir führen die Meldung auf dieser Basis mit Fragezeichen für die Schweiz.

HUEMER (2013) führt die Art für Österreich nur von Niederösterreich, Wien und Burgenland an.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06089 Phycitodes inquinatella (RAGONOT, 1887) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 28, 2019 13:31 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: