Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Phycitodes Binaevella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06087 Phycitodes binaevella (HÜBNER, [1813])

1: Österreich, Niederösterreich, 1 km NW Urschendorf, Feuchtwiesen, Eschen-Weiden-Wäldchen, Schilf, 16. Juli 2003 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 15. August 2011, am Licht (Foto: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
3-4: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 30. August 2011, am Licht (Fotos: Andrey Ponomarev), det. Vlad Proklov [Forum]
5-6: Ungarn, Umgebung Bugac, 107 m, 26. Juli 2012, Lichtfang (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
7-9, ♀: Ungarn, Umgebung Bugac, 107 m, 26. Juli 2012, Lichtfang (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
10-11: Niederlande, Hardenberg, 2. September 2013 (Fotos: Ab H. Baas), det. Heidrun Melzer [Forum]
12: Polen, Podkarpacie, Markowa, 230 m, 10. Mai 2015 (det. & fot.: Jarosław Bury) [Forum]
13, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 20. Juli 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
14, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 2. Septembert 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Kroatien, Gespannschaft Lika-Senj, Umgebung Visuc, 15. August 2008, am Licht (leg., gen.det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♂: Deutschland, Brandenburg, 16225 Eberswalde, Biesenthaler Straße, Moor südwestlich vom Samithsee, 11. Juli 2017, Lichtfang (leg, präp., gen.det. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Umg. Teterow, 5. August 1998, am Licht (leg., det., & Foto: Friedmar Graf)
2, ♀: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Lalendorf, 3. August 1998, am Licht (leg., det., & Foto: Friedmar Graf) [Forum 4-5]
3, ♀: Ungarn, Umgebung Bugac, 107 m, 26. Juli 2012, Lichtfang (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Boxberg, Heidefläche, 131 m, 30. Juni 2003, Lichtfang (det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2: Polen, Westpommern, Grabnow, Ortslage, 22. Juli 2004, Lichtfang (det. & fot.: Jens Jacobasch) [Forum]


Genitalien

Männchen

1, Genitalpräparat eines im Forumsbeitrag gezeigten ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 7. September 2017 (gen. det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
2, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 20. Juli 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
3-4, ♂: Kroatien, Gespannschaft Lika-Senj, Umgebung Visuc, 15. August 2008, am Licht (fot.: Klaus Schwabe), leg. & gen.det.: Friedmar Graf) [Forum]
5-6, ♂: Deutschland, Brandenburg, 16225 Eberswalde, Biesenthaler Straße, Moor südwestlich vom Samithsee, 11. Juli 2017, Lichtfang (leg, präp., det. & Foto: Klaus Schwabe) [Forum] und [Forum]


Weibchen

1, ♀: Daten siehe Lebendfalterbilder 7-9 (Präparation & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♀: Daten siehe Falterbeleg 1 (Präparation & Foto: Friedmar Graf)
3, ♀: Daten siehe Falterbeleg 2 (Präparation & Foto: Friedmar Graf) [Forum 2-3]
4, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 2. Septembert 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Raupe

BARRETT (1905: pl. 429 fig. 4a) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1813]: pl. 57 fig. 383) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

SCHÜTZE (1931) versuchte den damaligen Kenntnisstand zusammenzufassen: "In den Köpfen von Cirsium bulbosum (Disqué), Carduus acanthoides (Hornig). Weitere Futterpflanzen Aster chinensis, Linosyris, Chrysanthemum vulgare, Artemisia vulgaris (Sorhagen). Mittel- und Süd-Europa." Ob hier alle Angaben zu Nicht-Disteln wirklich gut als Freiland-Raupennahrung abgesichert sind erscheint mir fraglich. Es ist allerdings mit der Nutzung von weit mehr Distel-Arten zu rechnen.
GOATER (1986) benennt für Großbritannien nur eine einzige Pflanzenart: "Larva feeds in August and September in the seed-heads of spear thistle (Cirsium vulgare) and hollows out a large cavity therein. When full-grow, it overwinters in a tough, dull brown cocoon on the ground, and pupates in the spring." BARRETT (1905: 44) hatte in seinem Werk "The Lepidoptera of the British Islands" allerding schon zuvor festgestellt: "August and September, in the flower and seed-heads of Carduus lanceolatus and occasionally of C. tenuiflorus; eating the seeds and hollowing out a large chamber in the basal Portion of the flower-head."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„bis zweimal, naevus Muttermal.“
SPULER 2 (1910: 201L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 06087 Phycitodes binaevella (HÜBNER, [1813]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 14, 2019 9:57 von Erwin Rennwald
Suche: