Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pheosia Tremula

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Notodontidae (Zahnspinner)
EU M-EU 08727 Pheosia tremula (CLERCK, 1759) - Pappel-Zahnspinner

1-2, ♀: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., Ortsrand (Felder, Gärten, Raine; in 1 km Wald), 330 m, 28. April 2002 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, ehemalige Rheinaue, SW Kehl-Leutesheim, Lichtfang, 11. August 2007 (Foto: Dietmar Laux), det. Dietmar Laux [Forum]
4, ♂: Italien, Emilia Romagna, Abataia 60 km S' Bologna, 600 m, 24. Mai 2008 (Foto: Heiner Ziegler), Bild horizontal gespiegelt, det. Heiner Ziegler [Forum]
5, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 13. Mai 2013 , am Licht (det. & fot.: Hans-Peter Deuring) [Forum]
6, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 88281 Schlier-Hintermoos, Kiesgrube, ca. 680 m, 8. Mai 2013, am Licht (det. & fot.: Jörg Döring) [Forum]
7, ♀: Deutschland, Niedersachsen, 31275 Sievershausen, 20. April 2015, am Licht (det. & fot.: Werner Szramka) [Forum]


Erwachsene Raupe

1-3, grüne Form: Deutschland, Sachsen, Lindenhayn bei Bad Düben, Waldlichtung mit Espengebüsch, auf Espe (Populus tremula), 6. September 2006 (Freilandfotos: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer [Forum]
4, braune Form: Deutschland, Sachsen, Lindenhayn bei Bad Düben, lichter Waldweg mit Espengebüsch, auf Espe (Populus tremula), 18. September 2006 (Freilandfoto: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer [Forum]
5-6, braune Form: Schweiz, Emmental, Arni, im Wald, 1000 m, an Populus tremula, 11. September 2009 (Fotos: Ursula Beutler), det. Armin Hemmersbach [Forum]
7-9, braune Form: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, Eichenmischwald, an Pappel, 15. September 2010 (det. & manipulierte Freilandfotos: Martin Semisch), conf. Ursula Beutler [Forum]
10-11 & 12: Deutschland, Sachsen, Tharandter Wald (bei Dresden), 220 m, 28. & 30. August 2012 (det. & fot.: Helga Schöps), conf. Heidrun Melzer [Forum]
13-14: Deutschland, Baden-Württemberg, oberer Neckar, Villingendorf nördlich Rottweil, Erddeponie Kurzelhardt, Korbweiden-Busch am Waldrand, ca. 640 m, 2. September 2016 (Studiofotos: Peter Lacha), det. Peter Schmidt [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-2, Jungraupe: Deutschland, Sachsen, Lindenhayn bei Bad Düben, lichter Waldweg mit Espengebüsch, auf Espe (Populus tremula), 6. September 2006 (det. & Studiofotos am 7. September 2006: Heidrun Melzer) [Forum]
3, L1: Deutschland, Bayern, nähere Funddaten nicht angegeben, Mai 2010 (cult., det. & Foto: Ingrid Altmann) [Forum]
4, Eiraupe: Deutschland, Bayern, München, 500 m, 10. Juni 2013 (det. & fot.: Christine Neumann) [Forum]


Puppe

1-2: Deutschland, Sachsen, Lindenhayn (bei Bad Düben), Waldlichtung mit Espengebüsch, Raupe leg. 6. September 2006, 21. September 2006 (Studiofotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]


Ei

1: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, ♀ am Licht 27. Mai 2008, Eierfoto 28. Mai 2008 (Foto: Michel Kettner), cult. & det. Michel Kettner [Forum]
2: Deutschland, Bayern, München, 500 m, 9. Juni 2013, Tagfund (det. & fot.: Christine Neumann) [Forum]



Diagnose

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3-4, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Buchberg, Waldrand an Südhang, (Buchen Mischwald), 770 m, 4. August 2001, am Licht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Erstbeschreibung

CLERCK (1759: pl. 9 fig. 13) [Nach Digitalisat der Library of Congress, Catalog Number 10030405]



Biologie

Habitat

1, an einem lichten Waldweg in Fichten-Mischwald wurde eine Raupe (L3) von einem jungen Espenbäumchen (Populus tremula) geklopft: Deutschland, Baden-Württemberg, Schönau Haidflüh, 750 m, 12. September 2010 (Foto: Florian Nantscheff) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„die Zitternde.“
SPULER 1 (1908: 96L)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Notodontidae (Zahnspinner)
EU M-EU 08727 Pheosia tremula (CLERCK, 1759) - Pappel-Zahnspinner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 19, 2016 22:47 von Sabine Flechtmann
Suche: