Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Phalacropterix Valentinae

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU 01007a Phalacropterix valentinae BERTACCINI, 2018


Raupe

1: Italien, Piemont, Alpe Tre Potenze, 1850 m, e.o. 12. Mai 2017 (leg., cult. & fot.: Edgardo Bertaccini)
2: Italien, Piemont, Passo della Vecchia, 1800 m, 18. Juni 2016 (Freilandfoto: Edgardo Bertaccini)


Puppenkokon

1, ♀: Italien, Piemont (Foto: Edgardo Bertaccini)



Biologie

Die Falter fliegen morgens zwischen 9 Uhr und 13:30 Uhr. Die Flugzeit reicht von Ende Mai bis Mitte Juli, liegt also deutlich später als bei den beiden Vergleichsarten (s.u.), was aber z.T. mit der deutlich größeren besiedelten Höhenlage zusammenhängen dürfte.


Nahrung der Raupe

Die meisten Raupensäcke wurden an Heidelbeeren gefunden, mit denen sich die Raupen auch weiterzüchten ließen. Zumindest in der Zucht werden aber auch andere Pflanzen angenommen.


Habitat

1: Italien, Piemont, Alpe Tre Potenze, 1830 m (Foto: Edgardo Bertaccini)

Lebensraum sind Hochmoor-Komplexe mit Beersträuchern wie Heidelbeere, Rauschbeere und Krähenbeere sowie Zwerg-Wacholder im Mosaik mit Magerwiesen.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Der Autor widmet die Art seiner Tochter: "La specie è dedicata a mia figlia Valentina, complice interessata a varie escursioni naturalistiche."


Taxonomie

Nach den Barcoding-Ergebnissen ist die Art als Schwesterart des Artenpaars Phalacropterix praecellens / Phalacropterix graslinella anzusehen. Insgesamt ergibt sich hier ein Abstand von 2,2-3,0 % zu Phalacropterix graslinella und 2,7-3,2 % zu Phalacropterix praecellens (bei nur 1,4-2,3 % zwischen diesen beiden Vergleichsarten). Nur Phalacropterix fritschi steht genetisch deutlich weiter entfernt zu den 3 genannten Arten. Die Artberechtigung wird hier nicht nur aus den genetischen Ergebnissen abgeleitet, sondern auch genitalmorphologisch und nach äußeren Merkmalen (Schuppen, Fühler, Costa, Pigmentierung) begründet.


Faunistik

Das Vorkommen der Art ist nach bisheriger Kenntnis auf die höheren Lagen (1650 - 1850 m) oberhalb der Baumgrenze der Apenninen der nördlichen Toskana und der Region Emilia-Romagna (Italien) beschränkt. BERTACCINI (2018) erläutert: "La nuova specie è stata rinvenuta nell’Appennino tosco-emiliano, fra Cima Campolino (PT), Lago Nero (PT), Passo della Vecchia (PT), Alpe Tre Potenze (PT), Lago Piatto (PT) ed il Passo di Foce a Giovo (LU-MO). Queste stazioni, in parte rientrano nel comprensorio della Riserva Naturale di Campolino (PT) ed altre nel comprensorio del Parco Regionale dell’Alto Appennino Modenese. La specie vive esclusivamente oltre il limite superiore della vegetazione arborea, fra i 1650 (dint. di Foce a Giovo MO) ed i 1850 metri di altitudine (Cima Campolino PT e Alpe Tre Potenze PT)."


Typenmaterial

Die Typenserie besteht aus 53 ♂♂, 6 ♀♀ und 45 Raupensäcken. BERTACCINI (2018) schreibt zum Holotypus: "Holotypus ♂ Toscana: Appennino tosco-emiliano, Foce a Giovo (MO-LU), 1670 m, (ex p.) 03.V.2017 (leg. et coll. E. Bertaccini) (BC ZSM Lep. add 00206). 44°07’5.831”N, 10°36’34.313”E." Die anderen Exemplare stammen ebenfalls aus den Hochlagen der Apenninen der Regionen Emilia-Romagna und (nördliche) Toskana (Modena, Lucca, Pistoia). Fundorte sind: "Cima Campolino (PT), 1830 m", "Passo della Vecchia (PT), 1800 m", "Alpe Tre Potenze (PT), 1820-1850 m", "Lago Nero (PT), 1730-1780 m" und "Lago Piatto (PT), 1823 m". 2 männliche Paratypen befinden sich in der Zoologischen Staatssammlung München, die anderen Exemplare in der Privatsammlung von E. Bertaccini.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Psychidae (Echte Sackträger)
EU 01007a Phalacropterix valentinae BERTACCINI, 2018 non-d-ch-a-nurRaupe

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 14, 2018 12:19 von Erwin Rennwald
Suche: