Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pempelia Palumbella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05767 Pempelia palumbella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1-2: Österreich, 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen über Kalk, Gebüsch, 300 msm, 31. Mai 2004
3: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km W Bad Fischau, südexponierter Flaumeichenwald, 430 msm, 10. Juni 2004
4: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km W Bad Fischau, südexponierter Flaumeichenwald, 430 msm, 1. August 2004
5: Österreich, 3 km NNE Hornstein, Halbtrockenrasen, Eichenwald, 280 msm, 21. Mai 2005 (Fotos 1-5: Peter Buchner), det. Peter Buchner
6: Deutschland, Baden-Württemberg, 15. Juli 2007, Söllingen (ehem. Munitionsdepot), Lichtfang Axel Steiner (Studioaufnahme: Dietmar Laux), conf. Rolf Mörtter [Forum]
7: Deutschland, Schleswig-Holstein, Elmshorn, Lichtfang, 9. Juli 2006 (Foto: Birgitt Piepgras), det. Birgitt Piepgras mit Hilfe von Helmut Kolbeck [Forum]
8: Schweiz, Graubünden, Felsberg, Calanda, Geissplatte, 730 msm, Lichtfang Daniel Bolt, 1. September 2010 (det. & Foto: Heiner Ziegler), conf. Rudolf Bryner [Forum]
9, ♂: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Authausen, Tagfang, 11. September 2010 (leg., det. & Foto: Heidrun Melzer), conf. Christian Kaiser
10-11: Deutschland, Thüringen, Bad Lobenstein, 18. Juni 2012, am Hauslicht (Studiofotos: Jens Philipp), conf. Rolf Mörtter [Forum]
12 & 13-14: Griechenland, Sterea Ellada, Vardousia-Gebirge, Athanasios Diakos, N 38° 42’ 1’’ E 22° 10’ 31’’, 1000 msm, Waldmantel mit vorgelagerter Blumenwiese, 24. Juni 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé), conf. Oliver Rist [Forum]
15-17: Deutschland, Sachsen, Dauban, 152 msm, 4. Juli 2013, am Licht (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

1, helles Exemplar: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Commerau bei Klix, 130 msm, Lichtfang, 3. Juni 1990 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2: Italien, Vinschgau, Avignatal, ca. 2050 msm, 29. Juli 2004 (leg., det. & fot.: Michel Kettner) [Forum]
3: Frankreich, Pons, 20. Juli 2003, Lichtfang (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
4: Deutschland, Sachsen, Frauenhain, Mittelgehege, Lichtfang, 15. September 2008 (det. & fot.: Jens Jacobasch) [Forum]



Biologie

Pempelia palumbella findet man in Sachsen in den Heidegebieten. Der Falter ist hier immer wieder einmal zu sehen, aber nicht in größeren Populationsdichten. Die Raupen leben wohl an Heidekraut und Thymian. [Friedmar Graf]


Habitat

1, große Lichtung im Heidewald mit Calluna vulgaris: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Authausen, 29. Mai 2010 (Foto: Heidrun Melzer)
2: Griechenland, Sterea Ellada, Vardousia-Gebirge, Athanasios Diakos, N 38° 42’ 1’’ E 22° 10’ 31’’, 1000 msm, Waldmantel mit vorgelagerter Blumenwiese, 25. Juni 2012 (fot.: Christian Papé) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie

palumba Holztaube.“
SPULER 2 (1910: 211L)


Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05767 Pempelia palumbella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 1, 2014 13:23 von Erwin Rennwald
Suche: