Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Parascythris Muelleri

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Scythrididae (Ziermotten)
EU M-EU 02224 Parascythris muelleri (MANN, 1871)

1: Österreich, Niederösterreich, 5 km N Schwarzau am Steinfeld, (Halb-)Trockenrasen, z.T. verbuschend, 8. Juni 2006, Tagfund (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Österreich, Burgenland, Podersdorf am Neusiedler See, 12. Juni 2007 (Foto: Ingrid Altmann), det. Ingrid Altmann, conf. Rudolf Bryner [Forum]
3: Österreich, Niederösterreich, Enzersdorf an der Fischa, 220 m, trockene Wiese, 2. Juni 2011 (det. & fot.: Margarita Auer), conf. Oliver Rist [Forum]
4-5: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín (Dorf am Fuße des nordwestlichen Randes des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, 26. Mai 2013, Tagfund (Fotos: Andrej Makara), det. Heidrun Melzer [Forum]
6: Deutschland, Bayern, Dietersheimer Brenne, 450 m, 22. Mai 2012 (Foto: Ron Kennel), det. Helmut Deutsch [Forum]



Diagnose

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"

Parascythris muelleri ist die einzige Art in dieser Gattung. Habituell sofort als Scythrididae zu erkennen. Gegenüber der großen und schwierigen Gattung Scythris gibt es aber bei den ♂ ♂ einen auch ohne Präparation sichtbaren Unterschied: Das letzte Hinterleibssegment trägt 2 sehr lange, schmale Fortsätze, die zwar beim Blick von dorsal von den Analborsten verdeckt werden, von hinten oder nach Abpinseln der Borsten fallen sie aber sofort auf. Die Form mit den 2 weißen oder gelblichen Punkten ist grundsätzlich auch ohne Genitalbetrachtung kenntlich. Es gibt aber auch eine Form ohne weiße Punkte, die von REBEL 1938 als Scythris tolli beschrieben wurde, und heute als var. unicolorata bezeichnet wird. (Text: Peter Buchner nach: B.A. Bengtsson: Scythrididiae, Microlepidoptera of Europe Vol. 2, 1997)


Erstbeschreibung

MANN (1871: 81-82) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: (Daten wie Falterbild 1). Die Larve soll an Thymian (Thymus sp.) fressen.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur aus Bayern bekannt (aktuell, d.h. nach 1980). Dort wurde die Art von PRÖSE et al. (2003) mit "3 - gefährdet" für die Region "Schichtstufenland" und mit "1 - vom Aussterben bedroht" für die Region "Tertiär-Hügelland und voralpine Schotterplatten" in die Rote Liste aufgenommen.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Scythrididae (Ziermotten)
EU M-EU 02224 Parascythris muelleri (MANN, 1871) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 19, 2016 11:28 von Jürgen Rodeland
Suche: