Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Paracrania Chrysolepidella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Eriocraniidae (Trugmotten)
EU M-EU 00049 Paracrania chrysolepidella (ZELLER, 1851) - Hainbuchen-Trugfalter

1-4, ein Individuum: Deutschland, Sachsen, Eisenberg bei Guttau, 157 m, 13. April 2013, Tagfang (gekäschert über Hainbuchenzweigen) (leg. & Foto: Friedmar Graf), det. Friedmar Graf & Christof Zeller [Forum]


Raupe

1, ältere Raupe, und 2, jüngere Raupe: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hagen, 300 m, lichter Waldweg durch Rotbuchenwald mit einigen "mittelalten" Hainbuchen, minierend an Hainbuche (Carpinus betulus) an Blättern im Halbschatten, 3. Mai und 28. April 2015 (det. & Fotos: Josef Bücker) [Forum]
3: Deutschland, Niedersachsen, Hameln, feuchtkühl-schattiges Bachtal an der Subeke, ca. 100 m, Totfund in Mine an Corylus avellana (Hasel) 14. Mai 2016, Foto 17. Mai 2016 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]


Mine

1 und 2, zwei verschiedene Minen an Hainbuche (Carpinus betulus), Bild 2 im Durchlicht: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hagen, 300 m, lichter Waldweg durch Rotbuchenwald mit einigen "mittelalten" Hainbuchen, 3. Mai und 28. April 2015 (det. & Fotos: Josef Bücker) [Forum]
3 und 4, verlassene Minen an Corylus avellana (Hasel): Deutschland, Niedersachsen, Hameln, feuchtkühl-schattiges Bachtal an der Subeke, ca. 100 m, 14. Mai 2016 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
5-7, Minen an Corylus avellana (Hasel): Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattig-feuchter Waldbereich, 24. April 2017 (det. & Freilandfotos: Tina Schulz)



Diagnose

P. chrysolepidella ist schwer von Eriocrania cicatricella zu unterscheiden. Die Vorderflügel sind etwas weniger golden und die Fühler relativ gesehen länger (> 0,5 Vorderflügel-Länge) als bei E. cicatricella. Christof Zeller [Forum]

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

ZELLER (1851: 342-343) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupen leben in der Regel an Hainbuchen, auch die Hasel wird häufig genannt. Auf der [Artseite auf bladmineerders.nl] finden sich zusätzlich Grünerle und Hopfenbuche; ob sich die Angabe zur Grünerle tatsächlich auf diese Art bezieht, oder ob hier nicht doch eine Verwechslung mit Eriocrania alpinella vorliegt, kann nicht entschieden werden:


Habitat

1-2: Hainbuchen-Hain: Deutschland, Sachsen, Eisenberg bei Guttau, 157 m, 15. April 2013 (Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
3: Deutschland, Niedersachsen, Hameln, feuchtkühl-schattiges Bachtal an der Subeke, ca. 100 m, (verlassene) Minen an Corylus avellana (Hasel), 14. Mai 2016 (fot.: Tina Schulz) [Forum]
4-5, Minenfundort: Deutschland, Niedersachsen, Stadt Sehnde, Ortsteil Wassel, Bockmerholz (Eschen-Eichen-Hainbuchenwald), 80 m, schattig-feuchter Waldbereich mit viel Corylus avellana (Hasel) und Carpinus betulus (Hainbuche), 24. April 2017 (Fotos: Tina Schulz)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Altgriechisch χρυσός = Gold, λεπίσ = Schuppe.


Andere Kombinationen


Taxonomie

AARVIK et al. (2017) kehren zur Kombination mit Eriocrania zurück und schreiben dazu: "The generic classification of Eriocraniidae is in accordance with the results of molecular studies by M. Mutanen (unpubl.)."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Eriocraniidae (Trugmotten)
EU M-EU 00049 Paracrania chrysolepidella (ZELLER, 1851) - Hainbuchen-Trugfalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 23, 2018 12:35 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: