Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pammene Purpureana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05191 Pammene purpureana (CONSTANT, 1888)



Diagnose

Erstbeschreibung


CONSTANT (1888: 169-170 + pl. 4 fig. 8) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach der Erstbeschreibung von CONSTANT (1888) lebt die Raupe in den Alpes-Maritimes im Mai / Juni in den krautigen Gipfelteilen der jungen Zweigen des Erdbeerbaums, von denen aus sie die zweignahen Blattbereiche unterseits befrisst und mit Seidenfäden an den Zweig anspinnt.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Taxonomie

In der [Fauna Eurpopaea, last update 23 July 2012, version 2.5] wird irrtümlich Pammene als Originalgattung genannt.


Faunistik

Die Art wurde aus den Alpes-Maritimes (Südost-Frankreich) beschrieben. Nach SWISSLEPTEAM (2010) existieren aus der Schweiz nur Literaturangaben aus dem Wallis - die Zuverlässigkeit der Meldungen wird in der Arbeit nicht kommentiert. Nachweise aus anderen Ländern gibt es nicht.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05191 Pammene purpureana (CONSTANT, 1888) diagnosebild-m-eu-alt

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 17, 2019 12:14 von Michel Kettner
Suche: