Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Orthosia Gothica

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 10038 Orthosia gothica (LINNAEUS, 1758) - Gothica-Kätzcheneule

1: Deutschland, Thüringen, Bad Blankenburg, Raupenfund an Heckenkirsche (Lonicera spec.) am 17. Juni 2007, e.l. 23. Februar 2008 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
2: Österreich, Niederösterreich, Zißhof 2 km NW Scheiblingkirchen, Mischwald-Rand, Wiesen, kl. Bach, 430 m, 13. März 2002 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Deutschland, Westfalen, Schloß Holte-Stukenbrock, Garten, am Licht 12. April 2007 (Foto: Dieter Robrecht), det. Dieter Robrecht
4, ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Nähe Mönchengladbach, am Licht, 29. März 2006 (Foto: Claudia Mech), det. Claudia Mech, conf. Michael Stemmer [Forum]
5: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheim, Biegerpark, 16. März 2007 (Foto: Willi Wiewel), det. Willi Wiewel [Forum]
6-7: Deutschland, Bayern, München, Forstenrieder Park, 560 m, Raupe gefunden Mitte Mai 2009, Falterschlupf 22. März 2010 (Fotos: Wolfgang Langer), det. Wolfgang Langer [Forum]
8: Deutschland, Sachsen, Guttau,, Weißdornhecke, 145 m, Raupenfund Ende Mai 2012 an Weißdorn, e.l. 8. März 2012 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
9-10: Deutschland, Schleswig-Holstein, Norderstedt, 30 m, am Köder, 14. April 2013 (det. & fot.: Sabine Flechtmann) [Forum]


Erwachsene Raupe

1: Deutschland, Baden-Württemberg, Bammental, 28. Mai 2005 (Foto: Jutta Bastian), det. Jutta Bastian, conf. Axel Steiner [Forum]
2: Deutschland, Bayern, Maßbach in Ufr., Waldrand an Salweide, 2. Juni 2006 (Foto: Oskar Jungklaus),cult. & det. Oskar Jungklaus [Forum]
3: Deutschland, Nordrhein-Westfallen, Wassenberg-Myhl, Waldrand auf Brennnesseln (als Sitzwarte), 13. Juni 2006 (Foto: Claudia Mech), det. Thomas Fähnrich & Stefan Ratering [Forum]
4: Deutschland, Bayern, Donautal bei Passau, Waldsaum auf Rubus, 300 m, 19. Mai 2009 (Freilandfoto: Rudi Ritt), det. Rudi Ritt, conf. Stefan Ratering [Forum]
5-7: Deutschland, Brandenburg, 16866 Bork-Lellichow, an Birke, 29. Mai 2009 (Studiofotos: Renate Ridley), det. Renate Ridley, conf. Stefan Ratering [Forum]
8: Deutschland, Bayern, München, Forstenrieder Park, 560 m, Raupe gefunden Mitte Mai 2009, Falterschlupf 22. März 2010 (Foto: Wolfgang Langer), det. Stefan Ratering [Forum]
9: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Weitersburg, 30. Mai 2010 (det. & Studiofoto: Marek Swadzba), conf. Fabian Fritzer [Forum]
10: Deutschland, Baden-Württemberg, Südbaden, Rheinweiler, 230 m, an Eiche, 19. Mai 2013 (det. & fot.: Florian Nantscheff) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium: Deutschland, Brandenburg, Havelland bei Knoblauch, an Ulme (Ulmus spec.), 26. April 2009 (leg., cult. zum Falter am 20. März 2010, det. & Foto: Stefan Ratering [Forum]
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Schönberg bei Freiburg, 400 m, 12. April 2012 (cult., det. & fot.: Helmut Kaiser) [Forum]


Puppe

1-3: Deutschland, Thüringen, Bad Blankenburg, Raupenfund an Heckenkirsche (Lonicera spec.) am 17. Juni 2007 (leg., cult., det. & Fotos am 12. Juli 2007: Heidrun Melzer)


Ei

1, Eigröße 0,8 mm Durchmesser: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Duisburg-Wanheimerort, 33 m, 23. April 1984 (det. & fot.: Karl Rasch) [Forum]



Diagnose

Falter

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
9-10, 11-12, 13-14 und 15-16, vier ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
17: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 14. März 2011, am Licht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)
18, Aberration: Gleicher Fundort wie Bild 17, 1. April 2011, am Licht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Raupe

Orthosia gothica und Antitype chi kann man als Raupe an der Stellung der Stigmen unterscheiden: Bei A. chi durchgehend am oberen Rand des weißen Seitenstreifens, bei O. gothica hingegen liegen die Stigmen (außer vorne und hinten) mitten in diesem weißen Seitenstreifen. Text: Erwin Rennwald im [Forum]

Antitype chi unterscheidet sich von Orthosia gothica durch die im Vergleich zu den Subdorsalen deutlich schwächer ausgebildete Rückenlinie. Bei Orthosia gothica ist es genau anders herum. Text: Stefan Ratering im [Forum].


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 516) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, Trockenaue: Deutschland, Baden-Württemberg, Südbaden, Rheinweiler, 230 m, Raupe an Eiche, 19. Mai 2013 (Foto: Florian Nantscheff) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

(gothicus gothisch; wegen der schwarzen, dem kleinen gothischen g ähnlichen Zeichnung).
SPULER 1 (1908: 239R)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 10038 Orthosia gothica (LINNAEUS, 1758) - Gothica-Kätzcheneule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 8, 2014 15:18 von Heidrun Melzer
Suche: