Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Orophia Sordidella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Flachleibmotten, Tribus Cryptolechiini)
EU M-EU 02390 Orophia sordidella (HÜBNER, 1796)

1: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, 400 m, steile, süd-westexponierte Kalkfelsflur, 10. Juni 2010 (Freilandaufnahme: Josef Schmucker), det. Josef Schmucker [Forum]
2: Schweiz, Bern, Chasseral, 1520-1550 m, steile, südexponierte Kalkfelsflur, 30. Juni 2007 (Freilandaufnahme: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]
3: Schweiz, Wallis, Mattertal, Täschalp, 2300 m, 23. Juli 2008 (Freilandaufnahme: Jürgen Rodeland), det. Rudolf Bryner [Forum]
4: Schweiz, Wallis, Schallberg, 19. Juni 2012, Lichtfang (Foto: Heiner Ziegler), conf. Friedmar Graf [Forum]
5, 6, 7 & 8: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, Mager-/Halbtrockenrasen, auf Kalk, 400 m, Tagfund, 9. Juni 2012, 12. Juni 2011, 30. Juni 2012 & 8. Juli 2013 (det. & fot.: Josef Schmucker) [Forum]
9-10 und 11-12, zwei ♂♂: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand, Umgeb. Rottleben, 4. Juni 2014 (leg., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
13: Gleicher Fundort wie Bild 9-12, 1. Juni 2014 (det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum 9-13]



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

HÜBNER (1796: 41, pl. 33 fig. 229) [nach Textband im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe und nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Schweiz, Bern, Chasseral, 1520-1550 m, steile, südexponierte Kalkfelsflur, 30. Juni 2007 (Foto: Rudolf Bryner)
2: Deutschland, Bayern, Oberpfälzer Jura, Laaber, Mager-/Halbtrockenrasen, auf Kalk, 400 m, 4. Juli 2010 (fot.: Josef Schmucker) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Raupe scheint an Esparsetten gebunden zu sein, auf denen sie im Mai und Juni gefunden werden kann.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Das Art-Epitheton sordidella ist offensichtlich von lat. sordidus = schmutzig abgeleitet, denn HÜBNER (1796: 41) bedachte die Art mit dem Trivialnamen „Trübockergelbe Schabe“.

(Text: Jürgen Rodeland)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Bei KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) wird die Art in der Gattung Cephalispheira bei den Oecophoridae geführt.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Flachleibmotten, Tribus Cryptolechiini)
EU M-EU 02390 Orophia sordidella (HÜBNER, 1796) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 20, 2019 14:34 von Michel Kettner
Suche: