Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Orenaia Alpestralis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06513 Orenaia alpestralis (FABRICIUS, 1787)

1: Schweiz, Graubünden, Haldensteiner Calanda, Haldensteiner Alp, 2200m, 15. Juli 2005 (Foto: Heiner Ziegler), det. Peter Huemer [Forum]
2-3 (♂ und ♀): Schweiz, Wallis, Turtmanntal, 2600 m, 21. Juli 2005 (Fotos: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner
4: Österreich, Niederösterreich, Schneeberg, Polsterseggen-Rasen (Firmetum), 1500 m, Tagfund am 11. Juli 2008 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
5-6 (Ober-, Unterseite): Daten wie Falter 4 (anderes Individuum)
7: Österreich, Kärnten, Hohe Tauern, 2400 m, 4. August 2010 (Freilandfoto: Helmut Deutsch), det. Helmut Deutsch
8: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, 1750 m, 17. Juli 2010 (Freilandfoto: Helmut Deutsch), leg. Benedikt & Deutsch, det. Helmut Deutsch
9: Schweiz, Graubünden, Berninapass, 2400 m, 20. August 2011 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
10-11: Slowenien, Julische Alpen, Mrezce, 2000 m, 11. August 2010 (fot.: Christine Neumann), det. Rolf Mörtter [Forum]


Kopula

1: Österreich, Tirol, Weißenbach bei Reutte, Birkental, 1600 m, 6. Juli 2014 (Freilandfoto: Werner Grundmann), det. Thomas Kissling [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Schweiz, Wallis, Eisten, Seetal, 2860 m; 29. Juli 2004, Tagfang (Fotos: Rudolf Bryner), leg. & det. Peter Sonderegger [Forum]


Weibchen

1, ♀: Schweiz, Graubünden, Poschiavo; Pass d'Ur, 2550 m; 17. Juli 2007, Tagfang (Foto: Rudolf Bryner), leg. & det. Peter Sonderegger & Rudolf Bryner [Forum]


Erstbeschreibung

FABRICIUS (1787: 217) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Österreich, Niederösterreich, Schneeberg, Polsterseggen-Rasen (Firmetum), 1500 m, 11. Juli 2008 (Foto: Peter Buchner)


Nahrung der Raupe

SCHMID (2019: 766) berichtet: "Als Raupennährpflanze nachgewiesen ist die Alpen-Gänsekresse (Arabis alpina) (1), laut Literatur soll die Raupe auch an Sophienkraut (Descurainia sophia) leben (SLAMKA, 1997). Die Jungraupe lebt in einem feinen Gespinst in den Blattachseln von Gänsekresse, wo sie auch überwintert [...]". Das Sophienkraut dürfte reine "Futterpflanze" in der Zucht sein.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„alpestris alpin.“
SPULER 2 (1910: 226R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06513 Orenaia alpestralis (FABRICIUS, 1787) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 7, 2020 12:07 von Jürgen Rodeland
Suche: