Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Oligia Strigilis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09780 Oligia strigilis (LINNAEUS, 1758) - Striegel-Halmeulchen
Verwechslungsträchtige Art! Sehr häufig. Falter von Mai bis August, Raupe vom Sommer, überwinternd, bis Mai in Gräsern.

1: Österreich, Niederösterreich, Guntrams/Schwarzau, Ortsrand (Obstwiesen, Felder; in 300 m Wald) 350 m, 23. Mai 2002 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Gaggenau, Garten, 19. Juni 2006 (Studiofoto: Dietmar Laux), conf. Thomas Fähnrich [Forum]
3: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, Garten, 18. Juni 2004 (Foto: Ingrid Altmann), det. Peter Buchner
4: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mainz-Bretzenheim, Garten, 23. Mai 2007, am Licht (Studiofoto: Jürgen Rodeland), det. Axel Steiner [Forum]
5-6, ♂♂: Deutschland, Schleswig-Holstein, Elmshorn, Sparrieshoop, 19. und 20. Mai 2007, am Licht (Fotos: Birgitt Piepgras) gen. det. Birgitt Piepgras [Forum]
7: Schweiz, Graubünden, Chur, Lichtfang, 24. Mai 2007 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler, conf. Stefan Ratering [Forum]
8: Deutschland, Schleswig-Holstein, Elmshorn, 6. Juni 2006, Lichtfang (Foto: Birgitt Piepgras), det. Birgitt Piepgras, conf. Axel Steiner [Forum]
9, dunkle Form: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ludwigshafen, 1. Juni 2008, am Licht (Foto: Manfred Hund), det. Axel Steiner [Forum]
10: Schweiz, Sankt Gallen, Wattwil, 750 m, 5. Juni 2008 (Foto: Pia Rindlisbacher), det. Pia Rindlisbacher, conf. Peter Buchner [Forum]
11: Schweiz, Tessin, Bogno TI, Val Colla, 1100 m, 21. Mai 2011, Lichtfang (fot.: Heiner Ziegler), det. Axel Steiner [Forum]
12: Deutschland, Sachsen, Leipzig-West, Bienitz (MTB: 4639,14), ca. 120 m, 31. Mai 2008 (Foto: Maik Hausotte), det. Maik Hausotte, conf. Armin Hemmersbach [Forum]
13, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, am Schwarzlicht, 4. Juni 2016 (Foto: Tina Schulz), det. Thomas Fähnrich, conf. durch GU Tina Schulz [Forum]
14, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 3. Juni 2016, am Schwarzlicht (leg., fot. & det. durch GU: Tina Schulz) [Forum]
15, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 4. Juni 2016, am Schwarzlicht (leg., fot. & det. durch GU: Tina Schulz) [Forum]



Diagnose

Durchschnittlich größte Art der Gattung. Äußere Querlinie über dem Vorderflügel-Hinterrand meist stark nach innen gebogen, oft als deutlich abgerundeter Knick. Von der Querlinie aus springen entlang der Adern meist deutliche, kräftige, schwarze Zähnchen ins Saumfeld vor. Auch bei Oligia strigilis kommen häufig schwarzbraun oder schwarzgrau bis schwarz verdunkelte Formen vor, die aber anhand des Querlinienverlaufs (sofern erkennbar) und ihrer bedeutenderen Größe oft noch bestimmt werden können. Abgeflogene Tiere, abnorm kleine Falter oder dunkle Formen, bei denen die äußere Querlinie nicht auszumachen ist, sind nur nach genitalmorphologischen Merkmalen identifizierbar. Text: Axel Steiner

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 75203 Königsbach, 200 m, 14. Juni 1968, am Licht (leg., präp., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 75203 Königsbach, 200 m, 18. Juni 1968, am Licht (leg., präp., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Genitalien

Genitalien Männchen: Clavus mäßig lang mit erweiterter, deutlich abgesetzter Basis. Ampulla („Harpe“, „Clasper“) lang, in der äußeren Hälfte gleichbleibend schmal, Spitze abgerundet. Cucullus groß mit langem, schlankem Fortsatz.

Genitalien Weibchen: Lamina antevaginalis breit. 7. Sternit mit schmalem, tiefem U-förmigem Einschnitt. Sklerotisierung („Signum“) groß, langgestreckt, manchmal zweigeteilt. Ductus bursae vor der Mündung beidseitig breit erweitert, bursawärts mit einer Ausbuchtung nach rechts.

1, ♂: Daten siehe Diagnosebild 5 [Forum]
2, ♀: Daten siehe Diagnosebild 10 [Forum]
3, Genitalpräparat des als Falterbild 13 abgebildeten ♂: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, am Schwarzlicht, 4. Juni 2016 (Foto: Tina Schulz), det. Thomas Fähnrich, conf. durch GU Tina Schulz [Forum]


Ähnliche Arten

Text: Axel Steiner


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 516) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

[Forumsbeitrag von Axel Steiner]


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter)
EU M-EU 09780 Oligia strigilis (LINNAEUS, 1758) - Striegel-Halmeulchen art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 14, 2017 20:21 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: