Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Oidaematophorus Constanti

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05531 Oidaematophorus constanti (RAGONOT, 1875) - Braune Alant-Federmotte

1-2: Österreich, Niederösterreich, Hundsheim: Hexenberg (Südwest-Hang); verbuschender Trockenrasen, am Licht 26. Juli 2008 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Österreich, Niederösterreich, nahe Pfaffstätten am Fuße des Anninger, Halbtrockenrasen auf einer Leitungstrasse durch den Schwarzföhrenwald, leg. Raupe an Dürrwurz-Alant (Inula conyzae) 6. Juni 2009, verpuppt 3. Juli, e.p. 18. Juli 2009 (Fotos: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner [Forum]
4, ♀: Deutschland, Thüringen, Jena-Göschwitz, Langtal, Südhang auf Muschelkalk, Raupen an Inula hirta 21. Mai 2014, e.l. 26. Juni 2014 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
5-6 und 7, zwei ♂♂: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand bei Rottleben, ca. 260 m, Raupen an Rauem Alant (Inula hirta) 1. bis 12. Juni 2014, e.l. 14. und 15. Juni 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
8, 9, 10, 11-12 und 13, fünf ♀♀: Funddaten wie Bild 5-7, e.l. 21. Juni, 5., 7. und 8. Juli und nochmals 21. Juni 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum 5-13]


Raupe

1-2: Österreich, Niederösterreich, nahe Pfaffstätten am Fuße des Anninger, Halbtrockenrasen auf einer Leitungstrasse durch den Schwarzföhrenwald, leg. Raupe an Dürrwurz-Alant (Inula conyzae) 6. Juni 2009; [1]: 10 mm. 6. Juni 2009, [2]: 12 mm, 18. Juni 2009 (Fotos: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner [Forum]
3-4 und 5, zwei Exemplare: Deutschland, Thüringen, Jena-Göschwitz, Langtal, Südhang auf Muschelkalk, an Rauem Alant (Inula hirta), 21. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos am 21. und 31. Mai 2014: Heidrun Melzer) [Forum]
6: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand bei Rottleben, ca. 260 m, an Rauem Alant (Inula hirta), 12. Juni 2014 (det. & Freilandfoto: Heidrun Melzer)
7 und 8-9: Fundort wie Bild 6, 1. und 4. Juni 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
10, verpuppungsreif: Fundort wie Bild 6, 2. Juni 2014 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum 6-10]


Fraßspuren und Befallsbild

1, unauffälliger Rand- und Lochfraß an den Blättern von Dürrwurz-Alant (Inula conyzae): Österreich, Niederösterreich, nahe Pfaffstätten am Fuße des Anninger, Halbtrockenrasen auf einer Leitungstrasse durch den Schwarzföhrenwald, 6. Juni 2009 (Foto: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner [Forum]
2-3, auffälliges Befallsbild (rostbraun verfärbte skelettierte Blattflächen) an Rauem Alant (Inula hirta): Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand bei Rottleben, ca. 260 m, 4. Juni 2014 (Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
4, Skelettfraß an Rauem Alant (Inula hirta): Deutschland, Thüringen, Jena-Göschwitz, Langtal, Südhang auf Muschelkalk, 21. Mai 2014 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum]


Puppe

1-4: Österreich, Niederösterreich, nahe Pfaffstätten am Fuße des Anninger, Halbtrockenrasen auf einer Leitungstrasse durch den Schwarzföhrenwald, leg. Raupe an Dürrwurz-Alant (Inula conyzae) 6. Juni 2009; [1-3]: 15 mm, 4. Juli 2009, Originalsituation / lateral / freipräpariert und ventral [4]: 1 Tag vor Schlupf, 17. Juli 2009 (Fotos: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner [Forum]
5-7, 8-9, 10-11, drei Exemplare: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand bei Rottleben, ca. 260 m, Raupen an Rauem Alant (Inula hirta) 1. bis 12. Juni 2014 (leg., cult., det. & Fotos am 5., 15. und 27. Juni 2014: Heidrun Melzer)
12, kurz vor Falterschlupf: Funddaten wie Bild 5-11 (Foto am 13. Juni 2014: Heidrun Melzer) [Forum]



Diagnose

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"

Die beiden hellen Adern auf der 2. Feder der Vorderflügel (bei Bild 2 mit parallelen roten Linien hervorgehoben) sind bei den sonst ähnlichen Arten nicht so deutlich ausgeprägt bzw. gar nicht sichtbar.


Erstbeschreibung

RAGONOT in SIMON (1875: CCV) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, nach Süden exponierter Kalkschotterhang: Deutschland, Thüringen, Umg. Jena-Göschwitz, Langtal, ca. 325 m, 17. Juni 2012 (Foto: Heidrun Melzer)
2, Südhang mit steppenartiger Vegetation und (ganz oben) halbschattiger Kuppenbereich mit teilweise rasenförmigen Beständen von Rauem Alant (Inula hirta): Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand bei Rottleben, ca. 260 m, 4. Juni 2014 (Foto: Heidrun Melzer)


Raupennahrungspflanzen

1, Rauer Alant (Inula hirta): Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand bei Rottleben, ca. 260 m, 4. Juni 2014 (Foto: Heidrun Melzer)


Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt an Alant-Arten (Inula sp.) trockenwarmer Standorte, in deren Blätter sie Löcher frisst. Aus Mitteleuropa werden oben Nachweise an Inula hirta und Inula conyzae gezeigt. SAVCHUK & KAJGORODOVA (2015) berichten über Raupenfunde auf der Krim (Ukraine) an Inula ensifolia. GIELIS (1996) führt noch verschiedene Quellen für Angaben zu Inula montana, Inula vaillantii, Inula helenium (als "Inula hellenium"), Inula heleioides und Inula oculus-christi (als "Inula oculus christi") an.

(Autoren: Heidrun Melzer & Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05531 Oidaematophorus constanti (RAGONOT, 1875) - Braune Alant-Federmotte art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 15, 2018 12:38 von Erwin Rennwald
Suche: