Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Oeneis Glacialis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07465 Oeneis glacialis (MOLL, 1785) - Gletscherfalter

1: Schweiz, Graubünden, Calanda, 2600 m, 15. Juli 2005 (Foto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler[Forum]
2-3, ♀ ♀: Schweiz, Tessin, oberes Valle Maggia, 1600 m, 9. Juli 1991 (Freilandfotos: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
4-7: Österreich, Nordtirol, Südfuß des Wettersteingebirges, bei Ehrwald, 1900 m, 19. Mai 2007 (Freilandfotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger [Forum]
8: Schweiz, Graubünden, Oberengadin-S-chanf, 1720 m, 13. Mai 2009 (Freilandfoto: Ernst Gubler), det. Simon Hänni [Forum]
9: Schweiz, Kanton Bern, Eriz, Rotmoos, 1190 m, 15. Juni 2012 (Freilandfoto: Ursula Beutler), det. Ursula Beutler [Forum]
10: Italien, Südtirol, Grödnertal nähe Steviahütte, 2200 m, am Klettersteig, 8. Juli 2013 (Freilandfoto: Mathias Tötzke), det. Mathias Tötzke [Forum]
11: Schweiz, Wallis, vic. Törbel-Zeneggen, 1570 m, 15. Juni 2012 (Freilandfoto: Ernst Gubler) [Forum]


Kopula

1: Schweiz, Mittelwallis, oberes Turtmanntal, Vorderes Sänntum, 2020 m, 23. Juni 2010 (Foto: Claudia Kutscheidt), det. Claudia Kutscheidt
2: Österreich, Tirol, Hinterhornbach im Bezirk Reutte, Uferpfad Jochbachtal, 1200 m, 3. Juni 2017 (Freilandfoto: Werner Grundmann), det. Werner Grundmann


Jüngere Raupenstadien

1, L1: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1850 m, 20. Juli 2013 (Studiofoto: Mario Peluso), det. Mario Peluso [Forum]
1, L2: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1850 m, 1. September 2013 (Studiofoto: Mario Peluso), det. Mario Peluso [Forum]


Ei

1: Deutschland, Bayern, Mittenwald, Große Arnspitze, 1800 m NN, 9. Juni 2007 (Studiofoto: Mario Peluso, Bild gedreht), det. Mario Peluso [Forum]
2: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1850 m NN, 20. Juli 2013 (Studiofoto: Mario Peluso), det. Mario Peluso [Forum]
3-4: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1800 m, ♀ leg. am 5. Juli 2015 (Studiofotos vom 10. Juli 2015: Mario Peluso), det. Mario Peluso [Forum]



Diagnose


1-3, ♂ & 4-6, ♀: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung

MOLL (1783: 101-102) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-3: Österreich, Nordtirol, Südfuß des Wettersteingebirges, bei Ehrwald, 1900 m, 19. Mai 2007 (Fotos: Markus Schwibinger) [Forum]
4: Schweiz, Graubünden, Ofenpass, 2200 m, 29. Juli 2009 (Foto: Jürgen Hensle)
5: Schweiz, Kt. Luzern, Voralpen, Schrattenfluh, 1900 m, 26. Juni 2010 (Foto: Jürgen Hensle)
6-7 (7 Eiablagestelle): Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1850 m, 20. Juli 2013 (Foto: Mario Peluso) [Forum]
8, Eiablagestelle: Deutschland, Bayern, Ammergauer Alpen, 1800 m, 5. Juli 2015 (Foto: Mario Peluso) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

aello: „gr. Eine der Harpyien, die von den Göttern zur Bestraffung der Menschen gesandt wurden.“
SPULER 1 (1908: 40R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Der Titel des Artikels (S. 93) ist überschrieben mit "Siebenter Brief. Zell im Zillerthal, den 10. Oktob. 1783." In seinem "Vorbericht" zum Band erläutert der Herausgeber: "Ich liefere hier den Freunden der Naturgeschichte ein Päkchen Briefe in die Hände, die zwischen meinem verehrten Freunde, dem Herrn Direktor Schrank, und mir von Burghausen nach Zell, und von Zell nach Burghausen gelaufen sind. Durch die Herausgabe derselben glaubte ich ihnen um so weniger einen unangenehmen Dienst zu erweisen, da sie größtentheils die Naturgeschichte einiger, von dieser Seite noch ganz unbekannter, Gegenden betreffen. Herrn Schrank's Namen ist den Naturforschern ohnedem aus mehreren wichtigen Schriften rühmlich bekannt, und ich bin gewiß, daß sie ihm, für die mir gütig gegebene Erlaubniß, seine Briefe öffentlich bekannt zu machen, Dank wissen werden. Soll dieser erste Band glücklich genug seyn, mit Beyfall aufgenommen zu werden, so soll längstens bis zur Ostermesse 1785 der Zweite nachfolgen. Geschrieben zu Zell im Zillerthall, den. 1. Herbstmon. 1784." Die Publikation erfolgte also sicher nicht vor Herbst 1784 und wahrscheinlich vor Ostern 1785. Das auf der Titelseite aufgedruckte Jahr "1785" dürfte also auch das tatsächliche Erscheinungsjahr sein.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07465 Oeneis glacialis (MOLL, 1785) - Gletscherfalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 19, 2019 12:06 von Erwin Rennwald
Suche: