Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Nola Cristatula

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nolidae / Nolinae (Graueulchen, Grauspinnerchen, Kleinbärchen)
EU M-EU 10435 Nola cristatula (HÜBNER, 1793) - Wasserminzen-Graueulchen, Wasserminzen-Kleinbärchen

1-2: Österreich, Niederösterreich, 1 km NW Urschendorf, Feuchtwiesen, Eschen-Weiden-Wäldchen, Schilf, 30. Juni 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3 & 4: Slowakei, Rožňavská kotlina (Rosenauer Kessel), Rožňava (Rosenau), ca. 310 m, am Licht, 8. & 9. Juli 2011 (Fotos: Andrej Makara), det. František Kosorín [Forum]
5: Deutschland, Bayern, München-Forstenried, 550 m, Lichtfang, 27. Juli 2016 (Foto: Wolfgang Langer) [Forum]
6: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Umgebung Jungingen, Quellsumpf mit großem Bestand an Mentha longifolia, 620 m, Raupenfund 7.Juni.2020, Tagfund, Falterschlupf 25. Juni 2020 (Zuchtfoto: Daniel Bartsch) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-2: Polen, Region Podkarpacie, Tarnawka, Flusstal, an Wasserminze (Mentha aquatica), 10. Juni 2012 (Fotos: Jarosław Bury), det. Dr. Adam Malkiewicz (Universität Wrocław) [Forum Bild 1] [Forum Bild 2]
3-4: Deutschland, Baden Württemberg, Landkreis Biberach, Baltringen Umgebung, 510 m, ♀ 15. Juli 2020 in Dämmerung über Wasserminze (Mentha aquatica) (leg., det., cult. & fot.: Thomas Müller) [Forum]
5, Beginn des Bauen eines Puppenkokons: Deutschland, Baden Württemberg, Landkreis Biberach, Baltringen Umgebung, 510 m, ♀ 15. Juli 2020 in Dämmerung über Wasserminze (Mentha aquatica) (leg., det., cult. & fot.: Thomas Müller) [Forum]
6-7: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Umgebung Jungingen, Quellsumpf mit großem Bestand an Mentha longifolia, 620 m, Raupenfund 7.Juni.2020, Tagfund (Fotos: Daniel Bartsch) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-2, Zahlreiche Raupen an den Spitzentrieben von Mentha longifolia Loch- und Fensterfraß erzeugend: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Umgebung Jungingen, Quellsumpf, 620 m, 7.Juni.2020, Tagfund (Freilandfotos: Daniel Bartsch) [Forum]


Puppe

1, Kokon: Deutschland, Baden Württemberg, Landkreis Biberach, Baltringen Umgebung, 510 m, ♀ 15. Juli 2020 in Dämmerung über Wasserminze (Mentha aquatica) (leg., det., cult. & fot.: Thomas Müller) [Forum]
2-3, der Kokonbau erfolgt abschnittsweise: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Umgebung Jungingen, Quellsumpf mit großem Bestand an Mentha longifolia, 620 m, Raupenfund 7.Juni.2020, Tagfund (Zuchtfotos: Daniel Bartsch) [Forum]
4-5: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Umgebung Jungingen, Quellsumpf mit großem Bestand an Mentha longifolia, 620 m, Raupenfund 7.Juni.2020, Tagfund (Zuchtfotos: Daniel Bartsch) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2 & 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etiketten (coll., det. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-6, ♂: Daten siehe Etiketten (fot: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, am Licht, 4. Juli 2017 (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring), conf. Daniel Bartsch [Forum]


Genitalien

Weibchen

1, Ansicht der Analpapillen des als Diagnosebild 1 abgebildeten ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, am Licht, 4. Juli 2017 (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring), conf. Daniel Bartsch [Forum]



Biologie

Habitat

1, Quellsumpf mit großem Bestand an Mentha longifolia: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Umgebung Jungingen, 620 m, 7.Juni.2020 (Foto: Daniel Bartsch) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„crista Kamm, wegen der Schuppenbäuschchen der Vorderflügel.“
SPULER 2 (1910: 123R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

SWISSLEPTEAM (2010) schreibt zu den Angaben aus der Schweiz: "Für die bisher einzige Bündner Meldung (Igis, leg. Thomann) existiert kein Beleg, sie ist also fraglich (Schmid 2007). Vermeintliche Belege aus dem Jura (Bechburg bei Oensingen, leg. Riggenbach) erwiesen sich als N. subchlamydula (det. D. Fritsch). Aus dem Wallis liegt ein Beleg aus Conthey, Vuisse 1981 vor (M. Hächler)." Kleinere Abweichungen davon gibt es bei WYMANN et al. (2015): "Lediglich aus dem Wallis bekannt, die meisten Belege sind zudem sehr alt (vor 1900) und bedürfen der Bestätigung. Das einzige neuere Vorkommen (bei Saillon VS, 1978) wurde bestätigt (gen. det. M. Hächler)." An der Seltenheit und Gefährdung der Art ändert sich dadurch nichts.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nolidae / Nolinae (Graueulchen, Grauspinnerchen, Kleinbärchen)
EU M-EU 10435 Nola cristatula (HÜBNER, 1793) - Wasserminzen-Graueulchen, Wasserminzen-Kleinbärchen art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 3, 2020 10:04 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: