Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Neptis Rivularis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07291 Neptis rivularis (SCOPOLI, 1763) - Schwarzer Trauerfalter

1-4: Österreich, Gablitz im Wienerwald, Waldrand, 4. Juni 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
5: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 16. Juni 2007 (Foto: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
6-7: Österreich, Niederösterreich, Wienerwald, Alland, 18. Juni 2009 (Fotos: Markus Schwibinger), det. Markus Schwibinger [Forum]
8: Armenien, Weg Garni-Baberd, Khosrov-Res., (40.095427, 44.767985), „mudpudding“ auf ungeteertem Weg, ca. 1300 m, 30. Mai 2009 (Freilandaufnahme: Christian Papé), det. Christian Papé [Forum]
9, ♀: Armenien, Kotayk, Garni, Khosrov-Reservat, Azat-Klamm, 1250 m, 11. Juni 2010 (Freilandfoto: Heiner Ziegler) [Forum]
10: Rumänien, Oltenia, Gorj, Runcu, Cheile Sohodol, 45.140558, 23.134512, ca. 360 m, am Fluss, 3. Juni 2011 (Freilandfoto: Christian Papé), det. Christian Papé [Forum]
11-12: Ungarn, Örseg National Park, Öriszentpeter, 24. Mai 2011 (det. & fot.: Georg Paulus) [Forum]
13, ♀: Polen, Podkarpacie, Molodycz, 13. Juni 2012 (det. & fot.: Jarosław Bury) [Forum]


Eiablage

1, an Aruncus dioicus: Slowenien, Bohinj, Weg entlang der Sava Bohinjka, bei Bohinjska Bistrica, 490 m, 9. Juli 2016 (Freilandfoto: Christine Neumann), det. Christine Neumann [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Österreich, Graz, Ragnitz, 7. Mai 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits
2-3: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, an Spierstrauch (Spiraea salicifolia), 12. Mai 2006 (Freilandfotos: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
4: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, an Spierstrauch (Spiraea salicifolia), 14. Mai 2006 (Freilandfoto: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
5-11: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, an Spierstrauch (Spiraea salicifolia), 14. Mai 2007 (det. & abendliche Freilandfotos zwischen 19.00 und 19.30 Uhr: Jarosław Bury) [Forum]
12-13: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, an Spierstrauch (Spiraea salicifolia), 28. Mai 2008 (det. & Freilandfotos: Jarosław Bury) [Forum]


Vorpuppe

1-2, verpuppungsreif: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 28. Mai 2008 (det. & Freilandfotos: Jarosław Bury) [Forum]
3, verpuppungsreif: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 30. Mai 2007 (det. & Foto: Jarosław Bury) [Forum]
4, verpuppungsreif: Österreich, Graz, Ragnitz, 11. Mai 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits


Jüngere Raupenstadien

1-2, Hibernarium und Raupe nach Überwinterung: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, an Spierstrauch (Spiraea salicifolia), 23. April 2006 (Fotos: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
3, Hibernarium: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, an Spierstrauch (Spiraea salicifolia), 9. Dezember 2006 (Foto: Jarosław Bury) [Forum]
4, L3 in Überwinterungsgespinst (Hibernarium) auf Spiraea spec.: Österreich, Graz, Ragnitz, 28. April 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits
5, L2 in Sommergespinst auf Spiraea spec.: Österreich, Graz, Ragnitz, 23. August 2005 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits. Im Gegensatz zu den Limenitis-Arten fertigt N. rivularis zwei Gespinste an.
6, L1 mit typischem Fahnen-Fraßbild: Österreich, Graz, Ragnitz, 6. Juli 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
7, L1 an Aruncus dioicus: Slowenien, Bohinj, Weg entlang der Sava Bohinjka, bei Bohinjska Bistrica, 490 m, 9. Juli 2016 (Freilandfoto: Christine Neumann), det. Christine Neumann [Forum]


Puppe

1-2: Österreich, Graz, am Ragnitzbach, 18. Mai 2006 (Fotos: Gerd Krautberger), det. Gerd Krautberger
3: Österreich, Graz, Ragnitz, 14. Mai 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits
4-5: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 1. Juni 2007 (Freilandfotos: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]
6-7: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 30. Mai 2008 (Freilandfotos: Jarosław Bury), det. Jarosław Bury [Forum]


Ei

1, an Spiraea-sp.: Österreich, Graz, Ragnitz, 6. Juli 2006 (Foto: Leo Kuzmits), det. Leo Kuzmits [Forum]
2, an Spiraea-sp.: Österreich, Wien, Penzing, Knödelhüttenstraße, 3. Juli 2013 (Foto: Alexander Nemec), det. Alexander Nemec [Forum]
3, an Aruncus dioicus: Slowenien, Bohinj, Stara Fuzina, Radweg entlang der Ribnica, 550 m, 11. Juli 2015 (Freilandfoto: Christine Neumann), det. Christine Neumann [Forum]
4-5, an Aruncus dioicus: Slowenien, Bohinj, Weg entlang der Sava Bohinjka, bei Bohinjska Bistrica, 490 m, 9. Juli 2016 (Freilandfoto: Christine Neumann), det. Christine Neumann [Forum]



Diagnose

Falter

Der Schwarze Trauerfalter kann in Europa vor allem mit dem Schwarzbraunen Trauerfalter (Neptis sappho), weniger auch mit Kleinem (Limenitis camilla) und Blauschillerndem Eisvogel (Limenitis reducta) verwechselt werden. Gegenüber N. sappho ist die weiße Zeichnung auf seinen Flügeln deutlich reduziert. Auf den Hinterflügeln trägt er zudem nur eine Reihe weißer Flecken. Auch ist die braune Färbung auf der Flügel-Unterseite deutlich dunkler.
Von L. camilla unterscheidet er sich zudem durch die weißen Flecken in der Zelle der Vorderflügel und von L. reducta durch das Fehlen jeden blauen Schillers.


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

SCOPOLI (1763: 165) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Polen, Podkarpacie, Wald bei Sieniawa, 14. Mai 2007 (Foto: Jarosław Bury) [Forum]
2: Österreich, Wien-Weidlingau, 8. Juni 2008 (Foto: Martin Wiemers)
3: Slowenien, Bohinj, Weg entlang der Sava Bohinjka, bei Bohinjska Bistrica, 490 m, 9. Juli 2016 (Foto: Christine Neumann), det. Christine Neumann [Forum]

Der Falter fliegt überwiegend in feuchten, teilweise aber auch in trockenen Wäldern. Wo in Gärten Spiraea-spp. als Ziersträucher angepflanzt werden, kann er auch in Ortschaften, ja selbst mitten in Großstädten heimisch werden, z. B. in Wien.


Lebensweise

Die Art bildet im Jahr nur eine Generationen aus, die je nach lokalem Klima und Höhenlage vereinzelt schon ab Ende Mai, meist aber erst ab Mitte Juni bis Mitte August fliegt. Das ♀ legt seine Eier einzeln an die Blattoberseite von Wald-Geißbart (Aruncus dioicus), Echtem Mädesüß (Filipendula ulmaria) und verschiedenen Spierstrauch-Arten (Spiraea-spp.), hierunter auch angepflanzte Ziergehölze. Die schlüpfende Raupe fertigt an der Blattspitze eine kleine Blatttüte und verlässt dieses Sommerquartier nur zum Fressen. Nach der zweiten Häutung wird im Oktober ein größeres Überwinterungsgehäuse ebenfalls aus einem Blatt gefertigt. Im April verlässt die Raupe dieses wieder und lebt nun frei, aber durch ihre bizarre Form bestens getarnt, an der Nahrungspflanze. Sie verpuppt sich im Mai oder Juni.

(Autor: Jürgen Hensle)


Nahrung der Raupe

1-2, Spierstrauch (Spiraea spec.): Österreich, Niederösterreich, Wienerwald, Alland, Autobahnraststätte, 18. Juni 2009 (Fotos: Markus Schwibinger) [Forum]


Prädatoren

1, Raupe als Beute einer Krabbenspinne (Xysticus cristatus, Thomisidae): Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 12. Mai 2007 (det. & Freilandfoto: Jarosław Bury) [Forum]
2, Raupe als Spinnenopfer: Polen, Podkarpacie, Sieniawa, 1. Juni 2007 (det. & Freilandfoto: Jarosław Bury) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

lucilla: „römischer Frauenname.“
SPULER 1 (1908: 16L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Verbreitung

N. rivularis ist eine asiatisch-osteuropäische Art. Er kommt von Kamtschatka, Japan und Taiwan über Nordchina und Südsibirien bis in die Nordosttürkei und Nordgriechenland vor und von dort über die Balkanhalbinsel bis Ostpolen, Mähren und Ostösterreich. Ferner fliegt er entlang des südlichen Alpenrands bis in die Umgebung von Ivrea in Nordwestitalien.


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU M-EU 07291 Neptis rivularis (SCOPOLI, 1763) - Schwarzer Trauerfalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 18, 2018 19:03 von Erwin Rennwald
Suche: